Berichte 2016

6. Juni 2016

"Sehr erfreut über die Platzierungen ihrer Schützlinge zeigten sich die Trainer der U 14- Gruppe bei den Rheinland-Blockmeisterschaften in Mayen.

Noel Schroeder belegte in seinem ersten Leichtathletikjahr mit 2.075 Punkten Platz drei im Block Sprint/Sprung. Die Betreuer Norbert Stommel und Walburga Rudolph waren einerseits erfreut über den Wettkampfbiss, den Noel in diesem Mehrkampf an den Tag legte. Gleichzeitig weisen die Leistungen noch großes Entwicklungspotential auf, was in den kommenden Trainingswochen für die nächsten Wettkämpfe noch gefördert werden kann. Die Leistungen von Noel: 60 m Hürden 11,60 sec, Hochsprung 1,44 m, Speerwurf 23,05 m, Weitsprung 4,30 m, 75 m Lauf 11,06 sec.

Michael Boseck

Gesundheitlich geschwächt ging Michael Boseck im Block Wurf an den Start. Hier belegte er mit 2.040 Punkten Platz vier. Mit seinen Einzelleistungen war er zwar nicht zufrieden, zeigte aber wie Noel bis zum Wettkampfende Ehrgeiz und Biss. Michaels Leistungen: Kugelstoßen 9,32 m, 60 m Hürden 12,07 sec, Weitsprung 4,39 m, 75 m 11,15 sec, Diskuswurf 23,53 sec.

In der Gesamtabrechnung fuhr ein zufriedenes Athleten- und

Trainerteam zurück nach Dierdorf, zumal das heranziehende Gewitter sich erst nach Wettkampfende entlud."

Walburga Rudolph



22. Mai 2016

Titel für Louisa und Alex bei den Rheinland-Meisterschaften!

Viele weitere gute Platzierungen und Leistungen für die TuS-Athleten.

Louisa Kölzer (W U 20) holt in Bad Neuenahr-Ahrweiler bei den Frauen den Titel im Hochsprung mit 1,60 m, Alexander Lahr siegt überlegen im 400 m-Lauf der Männer mit persönlicher Bestleistung von 49,22 sec.

Doch der Reihe nach:

  

Nora (Vordergrund)

Wie üblich begannen die Wettkämpfe mit den Vorläufen in den Sprints. Nora Kern machte über 100 m der Frauen den Anfang und lief mit 13,47 sec eine Zeit, die für den Endlauf reichte. Dort wurde sie später mit 13,60 sec Fünfte.

 

 

Alex (Bildmitte)

Alexander Lahr lief über die gleiche Strecke bei den Männern 11,36 sec, verzichtete aber zugunsten der 400 m auf den Endlauf.

Leider trat Leonie Wilke (U 18) nicht über die 100 m Hürden an.


Luca

Weiter ging es mit dem Speerwerfen der Jugend U 18. Luca Hoffmann legte gleich einen guten ersten Versuch hin und steigerte sich dann im zweiten auf die persönliche Bestleistung von 48,82 m. Dies bedeutete in seinem ersten Jahr in der Altersklasse gleich die Vizemeisterschaft. Weiter ging es im Weitsprung, der sich in der Spitze zu einem spannenden Dreikampf entwickelte. Hier schaffte Luca mit 5,92 m ebenfalls Bestleistung und erreichte mit zwei Zentimeter Abstand den Bronzeplatz. Damit nicht genug, gelang Luca auch im Kugelstoßen mit 12,94 m ebenfalls Platz 3 und wurde zum größten Medaillensammler des TuS an diesem Tag.

Zeitgleich begann dann der Hochsprung der Frauen und das Diskuswerfen der Männer.

 

Louisa beim Einspringen

Im Hochsprung konnte Louisa Kölzer 

( U 20) ihre gute Leistung aus der Vorwoche bestätigen und schaffte als einzige Athletin 1,60 m. Damit war ihr der Titel der Rheinlandmeisterin in der höheren Altersklasse sicher.








 

 

 

 

Leon

Beim Diskuswerfen der Männer startete Leon Delgado (U 20) ebenfalls hoch. In seinem ersten Wettkampf mit dem 2 kg Diskus schleuderte er die Scheibe auf 41,92 m. Dies langte in der Endabrechnung zu Rang 4.










Alex mit großem Vorsprung im Ziel

Zwischenzeitlich trat Alexander Lahr über die 400 m der Männer an.

Die 200 m-Marke passierte er in etwa 23,5 sec, bevor er in der Kurve seine außen laufenden Gegner überholte. Auf der Zielgeraden ließ Alexander die Mitläufer förmlich stehen und erreichte mit großem Vorsprung und persönlicher Bestleistung von 49,22 sec als neuer Rheinlandmeister das Ziel.

Den Abschluss des erfolgreichen Tages bildete Nora Kern über 200 m. Sie wurde Fünfte in 27,99 sec.



16. Mai 2016

Alexander Lahr glänzt mit 2 Bestleistungen in Selters

Viele persönliche Rekorde bei schwierigen Bedingungen

Temperaturen, die nur selten die 10 
Grad überschritten, gelegentlicher Regen und ein böiger Wind waren nicht die optimalen Bedingungen für die Athleten am Pfingstsonntag in Selters. Dennoch wurden viele individuelle Bestleistungen erzielt.







Unsere jüngsten Athleten machten den Anfang.

Lucy Kurth (W 11) verbesserte sich im 50 m-Lauf auf 7,98 sec und wurde mit einer hundertstel Sekunde Siegerin ihrer Altersklasse.











 

Ein Doppelsieg gelang Luca Kurth und Michael Boseck über die 60 m Hürden der M 13. Luca hatte mit 10,98 sec deutlich die Nase vorn, doch auch die 12,02 sec von Michael bedeuteten persönliche Bestleistung.

Über 75 m waren die beiden ebenfalls nicht zu schlagen. Luca siegte in 10,64 sec vor Michael, der 10,86 sec lief.





 

 

 

 

Pech hatte Leonie Wilke (U 18) über 100 m Hürden. Noch bis zur sechsten Hürde auf Bestleistungskurs, kam Leonie zu dicht an die Hürde heran, berührte sie und kam aus dem Rhythmus. Auch der Sieg in 18,15 sec konnte sie nicht trösten.









 

 

 

 

Pierre Bilo (M 15) testete nach einer Verletzungspause seine Belastbarkeit über 100 m. Das Bein hielt und die Uhr blieb bei 12,53 sec stehen. Jetzt kann Pierre bei den nächsten Rennen wieder voll angreifen.



Nora Kern (Frauen) lief über 100 m bei schlechten Bedingungen 13,56 sec und wurde Zweite. In einem weiteren Einlagelauf gelang ihr eine leichte Verbesserung auf 13,53 sec. Beim abschließenden 200 m-Lauf ging Nora zu verhalten an und so standen am Ende lediglich 28,51 sec auf der Uhr.

 

Für die Höhepunkte aus Dierdorfer Sicht sorgte Alexander Lahr (Männer). Bereits im Vorlauf über 100 m kam er mit 11,24 sec dicht an seine bisherige Bestleistung heran. Im Endlauf stürmte Alex dann unwiderstehlich Richtung Ziellinie und verbesserte seinen persönlichen Rekord auf 11,11 sec. Im abschließenden 400 m-Lauf ging Alex die Stadionrunde mutig, aber nicht zu schnell an. Bei 23 sec passierte er die 200 m und ließ seinen Gegner weit hinter sich. Im Ziel blieb die Uhr bei 49,27 sec stehen. Ebenfalls persönliche Bestleistung trotz böiger Winde.

So konnten Ulrich Post und Norbert Stommel in Abwesenheit von Günther Rudolph am Ende eines langen Leichtathletiktages eine äußerst positive Bilanz ziehen.

 


Unser Medienpartner

 

 

 

 

 

Unser Sponsor Süwag


Zu unserem facebook-Auftritt