Hier stehen die Berichte vom 22. Juni 2011 bis zurück zum Februar 2011.
Noch ältere Berichte sind auf der Seite "Berichte 2011 vor März"  

22. Juni 2011

Die Mannschaft der Mädchen der Wettkampfklasse II des Martin-Butzer-Gymnasiums (MBG) hat es wieder geschafft. Sie hat sich für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert.

Mannschaft und Betreuer
Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin!


Es war ein Auf und Ab an diesem verregneten Tag, an dem es früh aufstehen hieß und dann hellwach sein.

Nicht die einzelne Bestleistung zählte, sondern es galt, möglichst viele Punkte für die Mannschaft zu sammeln.

Wie erwartet entwickelte sich ein spannender Zweikampf zwischen dem MBG und dem Gymnasium Hohenfels Zweibrücken, in dem erst die abschließenden 4 x 100 m- Staffeln die Entscheidung brachten.  

Also, der Regen macht uns nichts aus!

Die sehr junge Mannschaft des MBG war hochmotiviert.  

Annika Schmidt (12,92 sec), Anja Lorenz (13,21 sec) und Rebecca Schneider (13,27 sec) sorgten für viele Punkte im Kurzsprint über 100 m. Für Annika und Anja bedeuteten die Zeiten sogar trotz des schlechten Wetters persönliche Bestleistung.  

Lena Kühn (2:23,44 min), Annika Schmalebach (2:29,59 min) erzielten über 800 m ein weiteres tolles Ergebnis, so dass sich Lara Kühn (2:35,39 min) ein wenig zurückhalten konnte.

In den technischen Disziplinen war es besonders wichtig, dass die zweiten Wettkämpferinnen jeder Disziplin nahe an die Leistungen der ersten herankommen. Dies gelang im Hochsprung, wo Anja Lorenz genauso hoch sprang wie Anne Kunz (beide 1,52 m) und damit die erhoffte Gesamtpunktzahl sicherte. Auch Katharina Lubjuhn trug mit ihrer Leistung von 1,44 m dazu bei, dass die nötige Sicherheit vorhanden war.

Der Weitsprung war eine Zitterpartie, denn Leonie Walda (4,80 m), Annika Schmidt (4,50 m) und Rebecca Schneider (4,41 m)  ließen hier einige Punkte liegen.

Besser lief es dafür trotz der schlechten Bedingungen beim Kugelstoßen, wo Anne Kunz (9,94 m) und Katharina Lubjuhn (8,62 m) fleißig Punkte sammelten. Giulia Fuß mit der für sie ungewohnten 4 kg-Kugel sorgte für den nötigen Rückhalt (7,44 m).

Beim Speerwerfen war von vornherein klar, dass Anne Kunz (34,67 m) die meisten Punkte holen musste. Doch auch Giulia Fuß (24,79 m) und Sprinterin Leonie Walda (21,23 m) sicherten das Mannschaftsresultat gut ab.

Die Staffeln brachten nun die Entscheidung. In der ungewohnten Besetzung Annika Schmidt, Rebecca Schneider, Leonie Walda und Giulia Fuß lief man sehr gute 52,04 sec und sicherte den Sieg an diesem Tag.  

Aber auch das Ergebnis der zweiten Staffel mit Anja Lorenz, Caroline Tegelaers, Lara Kühn und Lena Kühn (54,29 sec) hätte zum Gesamterfolg gereicht.


Strahlende Siegerinnen

 

Die Ergebnisse zum Download:

Dateidownload
Die Ergebnisse im Einzelnen

 

 

21. Juni 2011 (Update) 

Tolle Mannschaftsleistungen und sehr gute Einzelresultate in Mayen bei den Bezirksmeisterschaften der B/C/D-Schülern und -Schülerinnen. 

Die "TuS-Ecke" in Mayen

Die Resultate sind nun veröffentlicht, so dass jetzt alle wesentlichen Ergebnisse in diesem Bericht stehen können. Bei der Vielzahl von vorderen Platzierungen und guten Leistungen kann es allerdings sein, dass einige Höchstleistungen übersehen wurden. Bitte melden!

Aus Platzgründen sind jedoch nur Urkundenplätze erwähnt. 

Besonders hervorzuheben ist der Mannschaftserfolg der C-Schüler.  

1.
 TuS Dierdorf

 4.655
 
 Best Nic Oliver
2000
1023
 
 Brost Jannik
2000
1009
 
 Merz Alexander
2001
924
 
 Burbach Tjark
2000
863
 
 Griebling Leon
2001
836
Michael & Nils freuen sich über Mannschaftsplatz 2

Auch die D-Schüler konnten mit dem 2. Platz und die D-Schülerinnen mit dem 3. Platz überzeugen.   

2.
 TuS Dierdorf

2.825
 
 Dills Luca
2002
848
 
 Bitterlich Nils
2003
568
 
 Burbach Bengt
2004
538
 
 Bordt Max
2002
472
 
 Bosek Michael
2003
399

 

3.
 TuS Dierdorf

 2.381
 
 Hommer Marie-Claire
2003
736
 
 Keller Maren
2004
560
 
 Griebling Maren
2004
521
 
 Schneider Chayenne
2004
352
 
 Blecker Jette
2004
212

Leider fehlte eine C-Schülerin, um auch dort ein Mannschaftresultat zu erzielen.

In der Einzelwertung erreichte dort Laura Bowe (W 11) einen 3. Platz. Mit 7,78 sec lief sie die schnellste Zeit  

über 50 m.   

Gut beschirmt: Laura und Leonie

Bei den D-Schülerinnen schaffte Marie-Claire Hommer (W 8) den 2. Platz, Maren Keller (W 7) wurde vor Maren Griebling Dritte.  

Bei den Jungen konnte sich Luca Dills (M 9) als 2. auf das Siegerpodest stellen, ebenso Bengt Burbach (M 7). Knapp am Podest vorbei platzierten sich Alexander Merz (M10) und Nic-Oliver Best (M 11) jeweils auf Platz 4. Jannik Brost wurde guter Fünfter.


Die siegreichen C-Schüler

 

Bei den B-Schülern und Schülerinnen ging es um die Einzeltitel.  

1,49 m Hannah strahlt!

Hier siegte Hannah Hintze mit 1,49 im Hochsprung der W 13. Bei ihrem Sieg verbesserte sie ihre Bestleistung gleich zwei Mal und das bei äußerst schwierigen Witterungsbedingungen. Teilweise riss der stürmische Wind die Latte von den Auflegern.

 

 

Dritte wurde bei der W 13 Louisa Költzer im Weitsprung mit neuer Bestleistung von 4,52 m. 

Einen 2. Platz erzielte Steven Kroll (M 13) mit 8,81 m im Kugelstoßen vor Christian Brost (8,61 m).

In der gleichen Disziplin wurde Theresa Böhm (W 13) nur um 2 cm geschlagen mit 7,54 m Zweite.  

Jonas Schneider wurde Dritter im Ballwurf mit guten 43 m. 

Zweite Plätze im Kugelstoßen und im Hochsprung der  

W 12 erreichte Nathalie Schönberger. Ebenfalls Zweite wurde Kira Kurz (W 12) im Ballwurf mit 36 m.

Die vollständige Ergebnisliste ist hier hinterlegt! 


18. Juni 2011:

Silber und Bronze für Anne und Nathalie bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften hört sich gut an, aber...

Tage wie diese gibt es leider auch.

Es klingt recht gut, dass Anne Kunz im Hochsprung der weiblichen Jugend B die Silbermedaille und Nathalie Schumacher im Hochsprung der Frauen die Bronzemedaille erreicht haben, doch von Beginn an:

Aus dem ursprünglich gemeldeten Quartett wurde ein Duett, weil Rebecca kurzfristig erkrankte und ausfiel.  

Samir hatte bei der Meldung nicht bedacht, dass er mit der Schule auf Stufenfahrt war. 

Im Wettkampf mußte sich Anne mit 35,24 m und dem undankbaren 4. Platz im Speerwerfen begnügen.  

Dann hatte sich Nathalie mit der Zeit vertan und erreichte Trier erst knapp 20 Minuten vor Wettkampfbeginn. Das Aufwärmen und die weitere Wettkampfvorbereitung waren dementsprechend hektisch.  

Süß-saure Miene über den dritten Platz

Bis 1,65 m lief alles noch halbwegs planmäßig, doch dann  stimmte der Anlauf nicht mehr. Endstation mit einer Leistung, die Nathalie aus "der kalten Hose" springt.


 

Ein Lichtblick war der Weitsprung, den Nathalie mit für sie ordentlichen 5,16 m als 8. beendete.  

Anne verzichtete zugunsten des Hochsprungs auf die Teilnahme an ihrem Weitsprung.

Doch der Hochsprung gestaltete sich auch bei Anne nicht wie erhofft. Die Konkurrenz schied bereits nach übersprungenen 1,55 m aus, doch auch Anne kam in diesem Wettkampf nicht richtig in Schwung und patzte drei Mal. Ein verschenkter Titel und tiefe Enttäuschung. Verständlich, wenn man in diesem Jahr bereits 1,66 m gesprungen ist und die 1,60 m sicher drauf hat.

Aber: Auch solche Tage, an denen nichts wirklich läuft, gehören zum Leistungssport und man muss daran wachsen.

Anne wird in der kommenden Woche bei Jugend trainiert für Olympia und am Wochenende bei den Rheinland-Meisterschaften im Siebenkampf erneute Bewährungs-proben haben. Nathalie wird sich jetzt in Ruhe auf die Deutschen Meisterschaften im August vorbereiten. 

Kopf hoch! Tage wie diese gehören dazu und Silber und Bronze sind trotzdem in der Zukunft Erinnerungen an Erfolge.

Zur Gesamtergebnisliste 

 

18. Juni 2011:

Vorgestern fand die 1. Hachenburger Nacht statt.

Kurzentschlossen nahmen Christian Brost, Leon Delgado und Christian Post daran teil. Alle drei konnten an diesem Abend in den Disziplinen Kugelstoßen, Diskuswerfen und Speerwerfen überzeugen. So erzielte Leon (M14) mit 37,98 m eine neue Bestleistung mit dem Speer, und auch Christian Brost konnte als B-Schüler mit über 29 m eine bestenlistenreife Leistung abliefern. Christian Post (M 15) stieß zuerst die Kugel auf genau 13,00 m und blieb damit nur 2 cm unter seiner persönlichen Bestleistung.

Anschließend ließ er es bei nassem und regnerischen Wetter richtig krachen. Er warf den Diskus auf die neue Rekordweite von 44,65 m und strebt nun die D-Kader-Norm an, die mit 46,00 m in Reichweite zu liegen scheint.

Leider sind die vollständigen Ergebnisse noch nicht veröffentlicht, so dass die genauen Resultate aller TuS-Athleten ein wenig auf sich warten lassen. 

 

15. Juni 2011:

Heute ist Meldeschluss für die RM im Mehrkampf 

Die Pressemitteilung zur Veranstaltung:

"Könige der Leichtathleten zu Gast in Dierdorf

Zum dritten Mal nach Umbau der Sportanlage im Schulzentrum ist der TuS Dierdorf Ausrichter der Rheinland-Meisterschaften der Mehrkämpfer. Von Samstag, dem 25. Juni 10:30 Uhr bis Sonntagabend ermitteln die Athleten ihre Meister im Zehnkampf, Achtkampf und Siebenkampf. Die Nachwuchssportler ab12 Jahren wetteifern um den Sieg im Vierkampf.

Einige Sportler wollen sich auf der leistungsfördernden Anlage noch für die Teilnahme an den deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften qualifizieren, darunter auch TuS-Athleten. Es wird spannend werden bis zu den abschließenden 800 m- und 1500 m-Läufen.

Für die Zuschauer und Wettkämpfer ist für das leibliche Wohl gesorgt. Damit niemand etwas verpasst, moderiert und kommentiert Daniel Schüler fachkundig die Wettkämpfe."

Übrigens: Weitere Helfer werden nach wie vor dringend benötigt! 

14. Juni 2011:

Nachgereicht...

Das Foto der erfolgreichen 4 x 100 m-Staffel in Ingelheim - Rheinland-Pfalz-Meisterinnen 2011 (s. 04. Juni)!

Annika, Rebecca, Nora und Nathalie (v.l.n.r.)

 

 

12. Juni 2011:

Dominik (Archiv)

Während die anderen Sportkameraden trainierten, machte sich Dominik Opitz am Freitag als Einzelkämpfer nach Ochtendung auf. Dort steigerte er sich im Stabhochsprung gleich um 35 cm und übersprang gute 2,20 m.  

Vielleicht folgt jetzt in Dierdorf der erste Achtkampf des vielseitigen Mehr- kämpfers, der in Ochtendung auch noch 1,46 m hoch und 4,78 m weit sprang? 

 

05. Juni 2011:

Am zweiten Tag der Rheinland-Pfalz-Meisterschaften wollten die Athleten des TuS ihre guten Platzierungen und Leistungen des Vortags fortsetzen.

Christian: Dynamik "hinter Gittern"

Als Erster durfte Christian Post (M 15) in den Ring. Bereits am Morgen hatte er mutig verkündet: "Heute hole ich eine Medaille!" Gleich zwei Mal steigerte er seine bisherige Bestleistung im Diskuswurf und schaffte im vierten Versuch beeindruckende 42,08 m.  Dies reichte in dem kleinen, aber elitären Feld zu Platz drei.  

 

"ohne Gitter" beeindruckte Kampfrichter

Gut eine Stunde später trat Christian zum Kugelstoßen an. Dort kamen neben den Diskuswerfern noch andere Mitstreiter hinzu. Aber auch hier steigerte sich Christian und übertraf im letzten Versuch erstmals die 13-Meter-Marke. 13,02 m bedeuteten Rang vier. Nur 26 cm trennten ihn  am Ende von einer zweiten Medaille. Insgesamt war das Resultat dieses Wettkampftags Christians größter sportlicher Erfolg 

 

Dann ging es Schlag auf Schlag. Fast zeitgleich traten Tamara Stommel  (w Jgd A)  zum 200 m Lauf, Leon Delgado (M 14) zum Kugelstoßen und Nathalie Schumacher (w Jgd A) zum Hochsprung an.  

Tamara hielt anfangs gut mit, musste aber auf der Zielgeraden ihrem Trainingsrückstand Tribut zollen und kam auf 28,07 sec. Mit dieser Zeit verfehlte sie die Endlaufteilnahme doch deutlich.  

Leon blieb in dem ebenfalls sehr leistungsstarken Teilnehmerfeld im Rahmen seiner Möglichkeiten. Mit  

9,97 m kam er dicht an seine persönliche Bestleistung heran.

Nathalie war im Hochsprung wieder eine Klasse für sich. Auch in diesem Wettbewerb trat sie zu ihrem ersten Sprung an, als nur noch eine Konkurrentin im Wettbewerb war. Als diese bei 1,66 m ausschied, war Nathalie im fünften Jahr in Folge Rheinland-Pfalz-Meisterin. Geschwächt durch eine Magenverstimmung und ohne sportliche Herausforderung blieb es heute bei übersprungenen 1,66 m. Immerhin ist Nathalie in diesem Jahr nach dem zweiten Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften doppelte Rheinland-Pfalz-Meisterin in der A-Jugend. 

Insgesamt waren die 2 Titel und 2 Bronzemedaillen eine sehr gute Ausbeute bei diesen Meisterschaften  für unser kleines Team!

Zur Ergebnisliste beider Tage 

 

04. Juni 2011:

Erfolge am ersten Tag in Ingelheim.

Hartes Training: Rebecca und Annika

Die 4 x 100 m Staffel der SG Dierdorf/Kleinmaischeid in der Besetzung Annika Schmidt, Rebecca Schneider, Nora Kern und Nathalie Schumacher lief überraschend zum Rheinland-Pfalz-Titel der A-Jugend in tollen 50,41 sec. Immerhin sind mit Rebecca und Annika  zwei B-Jugendliche in dem Team und Nathalie ist keine ausgewiesen Sprintspezialistin. Respekt! 

Auch Anja Lorenz (W 15) übertraf mit der Bronzemedaille im Hochsprung die Erwartungen. 1,50 m stehen hier zu Buche und die neue Bestleistung von 1,55 m wurde nur knapp verfehlt. Über 100 m verpasste Anja mit guten 13,35 sec den Endlauf um einen Platz. 

Auch Leon Delgado (Speer, 36,04 m) und Samir Moser schlugen sich in den durch die Qualifikationsnormen kleinen, aber leistungsstarken Feldern prächtig. Samir erzielte über 400 m eine persönliche Bestzeit in 53,31 sec, was für die SG-Staffel hoffen lässt. Schließlich starten die vier jungen Männer bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel über 4 x 400 m. Auch im Speerwurf zeigte sich Samir in konstant guter Form (45,58 m). 

Der Link zu den Ergebnislisten des ersten Tages.

 

03. Juni 2011 (update):

Gestern vertrat Nathalie Schumacher den LVR im Hochsprung beim internationalen Vergleichswettkampf "Pokal der Freundschaft" in Koblenz.

Leider war die Konkurrenz ziemlich schwach, so dass Nathalie bereits mit Überspringen ihrer Einstiegshöhe von 1,61 im ersten Versuch den Wettbewerb der Jugend gewonnen hatte. Nathalie machte nicht viel mehr als nötig, um kein Risiko für die bevorstehenden Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am kommenden Wochenende und ihren Einsatz in der Rheinland-Pfalz-Auswahl  in Polen am 12. Juni einzugehen.  

locker über 1,64 m zum Sieg

So übersprang sie noch 1,64 m und beendete dann ihren Wettbewerb. Auch in der Frauenklasse sprang keine Teilnehmerin höher als Nathalie. So trug Nathalie die volle Punktzahl zum Gesamtsieg der weiblichen Jugend bei. Auch die Frauen und männliche Jugend siegten beim "Heimspiel". Nur die Männer mussten sich hinter dem Saarland mit Platz 2 begnügen.

Zur Ergebnisseite des LVR.  

 

31. Mai 2011:

Am 4. und 5. Juni finden in Ingelheim die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der A-Jugendlichen, A-Schüler und -Schülerinnen statt.  

 

Der TuS startet mit folgenden Teilnehmern:

Teilnehmerliste TuS

Gesamtteilnehmerliste 

Bei den A-Schülern starten Leon Delgado (Kugel, Speer) und Christian Post (Kugel, Diskus). Beide werden es schwer haben, sich in dem sehr leistungsstarken Feld ganz vorne zu platzieren. Von den Vorleistungen liegen sie auf den Plätzen 4 bis 6.

Bei den Schülerinnen ist Anja Lorenz (Hoch, 100m)  am Start. Auch sie ist im Bereich der Plätze 4 bis 6 angesiedelt, wobei es insbesondere beim Hochsprung der einen spannenden Wettkampf geben dürfte, bei dem die Tagesform entscheidet.

Samir Moser tritt bei den A-Jugendlichen über 400 m und im Speerwurf an. Dabei sind seine Aussichten auf eine vordere Platzierung insbesondere im Speerwurf gut.

In der gleichen Altersklasse starten Tamara Stommel (200 m) und Nathalie Schumacher (Hochsprung). Während Tamara es sehr schwer haben dürfte, startet Nathalie den Meldungen nach als eindeutige Favoritin im Hochsprung, da ihre stärksten Konkurrentinnen in Rheinland-Pfalz nicht anzutreten scheinen. Bei Nathalie kommt es vor allem darauf an, sich auf ihrem derzeit hohen Niveau zu stabilisieren.

Gespannt sein darf man auf die Staffel in der Startgemeinschaft mit dem LSC Maischeid. In der Besetzung Annika Schmidt, Nora Kern, Nathalie Schumacher und Rebecca Schneider wollen die Sprinterinnen, bei denen Annika und Rebecca noch B-Jugendliche sind, um den Sieg mitlaufen. Leider sind insgesamt nur vier Staffeln gemeldet. 

 

 

29. Mai 2011:

Vizemeisterschaft bei den Westdeutschen Junioren-Meisterschaften in Bad Neuenahr für Nathalie!

Nathalies Sprung auf Platz 2 mit 1,72 m

Es war schon eine beeindruckende Konkurrenz in diesem Wettbewerb: Nadja Kampschulte, Melina Brenner, Alina Biesenbach, alles Springerinnen, die bereits 1,80 m und höher gesprungen sind. Doch Nathalie Schumacher zeigt sich in bester Verfassung und steigt bei 1,62 m in den Wettbewerb ein. Ein sauberer Versuch mit viel Luft zwischen Körper und Latte. Die Steigerung beträgt 5 cm. 1,67 m, klasse Sprung im ersten.  

1,72 m! Noch sind 6 Springerinnen im Wettbewerb. Nathalie liegt ohne Fehlversuch gemeinsam mit Nadja und Melina in Führung. Der Anlauf, der in den letzten Wochen stabilisiert werden musste, klappt heute einwandfrei. Ein schneller impulsiver Absprung und die neue Jahresbestleistung von 1,72 m ist geschafft.


Konzentration

Nun wäre mit 1,77 m neue persönliche Bestleistung gefordert. Bei schwierigen Windbedingungen schafft nur Nadja Kampschulte diese Höhe. Doch der 2. Platz mit Jahres-bestleistung ist ein Resultat, das sich mehr als sehen lassen kann. Vor allem die souveräne Art, mit der Nathalie die Sprünge im Wettkampf angeht, lässt für die nächsten Ereignisse neue Höhenflüge erwarten.

Nach dem Ländervergleichskampf "Pokal der Freundschaft" am 02. Juni stehen am 4./5. Juni die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften als nächste Herausforderungen an. Dort greifen dann auch unsere starken B-Jugendlichen wieder in das Geschehen ein.  

Zur Ergebnisliste auf der Seite des LVR 

 

26. Mai 2011:

Der Pressebericht (ohne Fotos) als Download: 

Dateidownload
Erfolgreiche TuS-Athleten

 


Dateidownload Erfolgreiche TuS-Athleten Vier Titel für sechs TuS-Athleten.doc [ 30 KB ]

 

23. Mai 2011:

Viele Bestleistungen in Daun!

Gestern war es schon ziemlich spät, als die letzten Athleten ihre Block-Mehrkämpfe abschlossen, so dass auch die Ergebnisse noch nicht vollständig vorlagen.

Jetzt sind sie veröffentlicht. Zur vollständigen Ergebnisliste! 


Trainerin Kerstin Lorenz war mit dem Abschneiden ihrer 12- und 13-Jährigen sehr zufrieden, wenn auch einige kurzfristige Absagen die Mannschaft dezimierten.

Als Bester schnitt Christian Brost in der Altersklasse M 13 im Block Sprint/Sprung ab, wo er mit 2087 Punkten auf dem Bronzeplatz landete. Besonders seine Bestleistungen im Hochsprung (1,44 m) und im Ballwurf (45,50 m) sind erwähnenswert. Doch auch Marco Wallmann, Hannah Hintze, Louisa Kölzer und Svenja Kulpe schlugen sich in dem starken Feld prächtig.

Bei den A-Schülern und -Schülerinnen lieferte Anja Lorenz ebenfalls im Block S/S mit Platz 3 das Top-Ergebnis für den TuS. Mit ihrer Leistung von 2485 Punkten wäre sie im letzten Jahr noch Beste im Rheinland in der W 15 gewesen. Doch auch jetzt fehlen nur 90 Punkte zur DM-Norm. Die können durchaus noch erreicht werden. Zwar sprang Anja mit sehr guten 1,52 m persönliche Bestleistung im Hochsprung und lief die 80 m Hürden in 13,37 sec so schnell wie noch nie, doch 4,31 m im Weitsprung bei starkem Gegenwind sind deutlich verbesserungsfähig. Auch in den anderen Disziplinen lassen sich noch Punkte holen, wenn alles optimal läuft.

In der Mannschaftswertung der A-Schüler kam der TuS mit Dominik Opitz, Matthias Merz, Christian Post, Niclas Schumacher und Leon Bierbrauer mit 9994 Punkten auf den vierten Platz. Hier wäre in Bestbesetzung wesentlich mehr drin gewesen...

Die besten Einzelleistungen in dieser Gruppe erzielten Christian mit persönlicher Bestleistung von 39,80 m im Diskuswurf und Dominik mit 4,88 m im Weitsprung. 

Alles in allem ein erfreulicher Wettkampftag für den TuS, auch wenn kein Titel errungen wurde. Schade nur, dass doch recht viele aussichtsreiche Athleten trotz langfristiger Planung kurzfristig absagten und somit bei einem der Saisonhöhepunkte fehlten.

 

 

Niclas beim Speerwurf

 

An dieser Stelle aber unser besonderer Glückwunsch an das Staffelmitglied in unserer SG mit dem LSC Maischeid.  

Lara Kühn gewann in einem packenden Wettkampf den Block Wurf und wurde überraschend Rheinlandmeisterin. Besonders Christian freute sich, hatte er ihr doch erst wenige Tage zuvor wichtige Tipps im Diskuswurf gegeben. Mit durchschlagendem Erfolg!

 

 

21. Mai 2011:

Vier Titel für sechs TuS-Athleten

Erst vor wenigen Mínuten sind die Rheinland-Meisterschaften der B-Jugend und der Männer und Frauen zuende gegangen.

Und der Tag begann mit einem Paukenschlag. Erster Start, erster Wurf, erster Sieg!

Anne Kunz wollte Ihre beiden Titel im Speerwurf und im Hochsprung aus dem vergangenen Jahr verteidigen. Ein ehrgeiziges Unterfangen, denn die Konkurrenz schläft nicht.

Doch bereits ihr erster Wurf über 37,04 m bedeutete persönliche Bestleistung und Rang 1 in der starken Konkurrenz. Zwischendurch stieß sie die Kugel noch auf glatt 10,00 m, was ihr einen fünften Platz einbrachte.

Gleich danach ging es zum Hochsprung, wo man bereits beim Einsprungen sehen konnte, dass Anne heute "ein Pfund" drauf hatte. Souverän übersprang sie ihre Anfangshöhe von 1,50 m und auch die folgenden.  

Bei 1,66 m war neue Bestleistung nötig, was ihr auch im dritten Versuch eindrucksvoll gelang. Somit waren beide Titel wieder gesichert. 

Während sich unsere Staffelmädels aufwärmten, sprang Nathalie Schumacher bei den Frauen von Höhe zu Höhe.  

 

Obwohl die größten Gegnerinnen im Rheinland nicht anwesend waren, musste Nathalie schon Jahresbestleistung springen, um zu gewinnen. Als dies geschafft war, ließ sie 1,71 m auflegen. Bereits bis dahin ohne Fehlversuch, schaffte Nathalie auch diese Höhe im ersten und löste somit wieder frühzeitig die Fahrkarte zu den deutschen Meisterschaften im Sommer in Jena.

Das Video zu den Hochsprungtiteln für Anne und Nathalie!

Dann kam die Staffel.

Annika Schmidt, Rebecca Schneider, Leonie Walda und Tamara Stommel liefen ein hervorragendes Rennen mit vorzüglichen Wechseln und sicherten sich in 51,33 sec (die Zeit wurde korrigiert) den vierten Titel für den TuS an diesem Tag.


 

Zusätzlich glänzte Samir Moser bei den Männern mit persönlicher Bestleistung von 47,50 m und Platz 6 im Speerwurf. Platz 5 belegte er mit  guten 5,91 m im Weitsprung. Rebecca und Annika liefen in ihren Einzelrennen über 100 m im Vorlauf 13,29 sec, wobei Rebecca die Nasenspitze vorn hatte und deshalb den Endlauf erreichte. Dort sicherte sie sich mit 13,15 sec den sechsten Platz, den sie auch im Weitsprung mit 4,84 m erzielte.   

Zur vollständigen Ergebnisliste 

Tolle Meisterschaften, morgen geht es für die A- und B-Schüler zu ihren Rheinlandmeisterschaften nach Daun in die Eifel. 

 

18. Mai 2011:

Hier stehen die Ergebnislisten von den Kreismeisterschaften in Windhagen.  

Jetzt auch mit den Mannschaftsergebnissen.

Aber die erste Mannschaft der Schüler C (Brost, Best, Plum, Merz, Griebling) hat mehr Punkte (4935) als die beste Mannschaft im Rheinland 2010! Auch das Ergebnis der 2. Mannschaft ist noch bestenlistenreif!


16. Mai 2011:

Der Pressebericht vom Wochenende zum Download (ohne Fotos) 

 

Dateidownload
Pressebericht

 


Dateidownload Pressebericht 20110516 TuS Dierdorf Leichtathletik vier Wettkämpfe.doc [ 29,5 KB ]

 

14. Mai 2011:

Was für ein Wochenende!

Giulia Fuß (Archiv)

So knapp, wie die 4 x 400m- Staffel der SG die Quali für die DM im Sommer in Kassel schaffte, verpasste Giulia Fuß ihre erste Chance in Mainz.

Sie gewann ihren Wettbewerb im Block Sprint/Sprung mit guten 2474 Punkten, verfehlte aber die DM-Norm um winzige 26 Punkte. Dabei lief es nicht optimal an diesem Tag.

Waren ihre Leistungen mit 13,13 sec über die 80 m Hürden bei leichtem Gegenwind und die 100 m in 13,71 sec bei 1,4 m Gegenwind noch ganz im Plan, zeigte Giulia bei den Sprüngen noch nicht ihr wahres Vermögen. Sprünge über 1,44m und 4,61m lagen deutlich unter ihren Bestwerten.  

In ihrem ersten Blockwettkampf unter A-Schülerinnen-Bedingungen kamen noch gute 26,71 m im Speerwurf hinzu, was aber nicht ausreichte, um die gefordere Punktzahl zu holen.  

Bis zum Abschluss der Meldefrist hat Giulia noch einige Möglichkeiten, die Quali zu schaffen. Bei guten Bedingungen hat sie das Potenzial, um sowohl im Block als auch im Siebenkampf die Punkte deutlich einzuholen.  

 

13. Mai 2011:

Sechs Einzeltitel, gute Platzierungen und tolle Stimmung bei den Kreismeisterschaften in Windhagen.

Der TuS war mit 37 Teilnehmern stärkster Verein.

In die Liste der Titelträger konnten sich eintragen:

Maren Keller (W 7) 

Hanna Kulpe (W 8)

Laura Bowe (W 11)  

Ole Blecker (M 9) 

Alexander Merz (M10) 

Jannik Brost (M 11) 

Die Wettkampftruppe in Windhagen

 

 

Die tollen W 7 er

Kreismeister Jannik
Kreismeister Jannik Brost

 

 



 

 

 

 

Kreismeisterin Laura Bowe

 

Jannik und Nic (Platz 1 und 3)

 

Die Superbande M 11


 

Letzte Anweisungen beim Weitsprung

 

 

 

 

kraftvoller Start!

Die erfolgreiche Trainerin Lisa

 

 

  

13. Mai 2011 

Titel und Bestleistungen für den TuS Dierdorf bei den Bezirksmeisterschaften in Neuwied

Nachdem bislang überwiegend Werfertage stattfanden, ging mit den Bezirksmeisterschaften in Neuwied die Saison so richtig los.

Bei den Einlagewettbewerben der B-Schülerinnen und Schüler im Drei- und Vierkampf zeigten die Jungen eine starke Mannschaftsleistung.
In der Besetzung Christian Brost, Steven Kroll, Jonas Schneider, Yannick Willers und Niclas Willers wurde sowohl die Mannschaftswertung im Dreikampf als auch im Vierkampf gewonnen. Christian Brost war der fleißigste Punktesammler des TuS und belegte in beiden Einzelwertungen den zweiten Platz.

Bei den Schülerinnen kam zwar keine Mannschaft zusammen, weil Kira Kurz leider nicht antreten konnte, doch Svenja Kulpe, Hannah Hintze und Louisa Kölzer sowie Theresa Böhm zeigten mit den Plätzen 5, 6, 7 und 9 eine geschlossene Teamleistung. Besonders gut waren die Hochsprungergebnisse der Vier, wogegen der eher schwache Ballwurf noch bessere Platzierungen verhinderte.

Dominik beim Speerwurf

Bei den A-Schülern und Schülerinnen ging es um den Bezirksmeistertitel.

Dominik Opitz gewann als einziger Teilnehmer den Stabhochsprung. Er wurde darüber hinaus Bezirksmeister mit persönlicher Bestleistung von 1,54 m  im Hochsprung und belegte  im Speerwurf den zweiten Platz.  

Den gewann Leon Delgado Krämer deutlich mit der guten Weite von 34,50 m. Leon räumte richtig ab, denn er gewann mit seinen Siegen im Kugel-stoßen und Diskuswurf zwei weitere Meistertitel in der Altersklasse M 14.
In der M 15 zeigte sein Bruder Pablo mit Bestleistung im Hochsprung   (1,62 m), dass keiner im Bezirk Koblenz höher springt als er. Christopher Gellner wurde Dritter über die 100 m-Distanz. 

 

Christian beim Kugelstoßen

Christian Post errang zwei Meistertitel im Kugelstoßen und Diskuswurf, wobei die sehr guten 12,62 m im Kugelstoßen persönliche Bestleistung bedeuteten. Dritte Plätze im Speerwurf und Weitsprung kamen hinzu.

 

 

Giulia vor dem Start über 100 m

Mehrkämpferin Giulia Fuß errang zwar keinen Meistertitel, doch zweite Plätze im 100 m-Lauf und im Weitsprung sowie ein dritter Platz im Hochsprung (höhengleich mit der Siegerin) belegen ihre Vielseitigkeit. Ein weiterer zweiter Platz in der 4 x 100 m-Staffel in der Staffel der Startgemeinschaft TuS Dierdorf/LSC Maischeid kam hinzu. In der erfolgreichen Staffel liefen auch Anja Lorenz (TuS) sowie Lara und Lena Kühn (LSC). Gleichzeitig schafften sie mit der Zeit von 52,24 sec die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften.  

 

Anja wurde in ihrer Altersklasse Dritte über 100 m und lief im Vorlauf bei starkem Gegenwind mit 13,26 sec eine neue Bestzeit. Auch über 300 m konnte sie sich über den dritten Platz freuen.

Doppelsieg für Annika und Rebecca

Einen Doppelsieg  gab es für den TuS in der weiblichen Jugend B über 100 m. Hier siegte in einem spannenden Finale Annika Schmidt vor Rebecca Schneider. Rebecca konnte sich dennoch freuen, denn mit 13,07 sec aus dem Vorlauf lief sie die schnellste Zeit des Tages in dieser Altersklasse. Tamara Stommel verzichtete auf ihre Endlaufteilnahme, lief dafür aber in einem packenden Lauf über 200 m auf den zweiten Platz und trug wesentlich zum Staffelsieg der Jugendlichen über 4 x 100m bei. Vervollständigt wurde die Staffel durch Leonie Walda, die trotz leichter Verletzung ein beherztes Rennen lief.
Anne Kunz erreichte gleich drei zweite Plätze im Hochsprung, im Kugelstoßen und im Speerwurf. Dort wurde sie erst im letzten Versuch um 12 cm vom ersten Platz verdrängt.

 

Bei der weiblichen Jugend A sprang Nathalie Schumacher ungefährdet zu Siegen im Weit- und Hochsprung. Die Weitsprungleistung war mit 5,14 m ansprechend. Im Hochsprung lief es an diesem Tag jedoch nicht gut, da durch den Wechsel auf neue Spikes der Anlauf nicht passte.

Zehnkämpfer Samir Moser trat  in der A-Jugend in vielen Disziplinen an. Er siegte im Speerwurf und im Hochsprung, belegte über 400 m in der Bezirkswertung mit persönlicher Bestleistung von 54,52 sec den zweiten Platz, ebenso im Weitsprung mit 6,19 m. Dort musste er sich nur um 2 cm seinem Staffelkameraden vom LSCMaischeid Jannik Severin geschlagen geben.  

Die siegreiche Jugendstaffel

 

Gemeinsam wurden sie über 4 x 100 m Bezirksmeister, verstärkt durch Matthias Kuppler (TuS) und Lucas Tegelaers(LSC), der noch der B-Jugend angehört.

Alles in allem waren die Bezirksmeisterschaften ein erfolgreicher Saisonauftakt, dem in den nächsten Wochen viele weitere Wettkämpfe folgen.

 

10. Mai 2011

Der Link zu den Ergebnissen der BM in Neuwied:

Schlagzeilen:

- B-Schüler gewinnen Drei- und Vierkampf-Mannschaft

- Pablo und Dominik mit Bestleistungen im Hochsprung

- Christian Post stößt die Kugel so weit wie noch nie 

- Staffeln überzeugen auf ganzer Linie

- Zehnkämpfer Samir sammelt Titel

- Anja läuft tolle Bestzeit bei starkem Gegenwind über 100 m 

- Annika und Rebecca mit Doppelsieg über 100 m

und und und... 

 

 

09. Mai 2011

Der TuS beim Stadtfest Dierdorf "Fest in Kinderhand"

Nur einen Tag nach den Bezirksmeisterschaften konnte und wollte sich der TuS beim Stadtfest in Dierdorf präsentieren. Deutlich mehr als 100 Kinder nutzten die Gelegenheit, die vielfältigen Möglichkeiten des Sportmobils des Sportbunds Rheinland auszuprobieren und dazu noch schöne Preise unserer Sponsoren zu gewinnen.  

 

Abteilungsleiterin Walburga Rudolph und ihre Mannschaft hatte einen abwechslungsreichen Parcours aufgebaut und so wieder Werbung für die Leichtathleten gemacht.  

 

 

Stolze Gewinner vor dem Sportmobil

 

 

 

08. Mai 2011

Reihenweise Titel und Bestleistungen

Es gab so viele tolle Leistungen der TuS-Athleten bei den Bezirksmeisterschaften in Neuwied, dass es gar nicht möglich war, alle während der Wettkämpfe zu registrieren. Daher müssen wir noch die offiziellen Ergebnislisten abwarten, um den Bericht erstellen zu können.  

Wir schreiben ihn, sobald die Listen da sind.

Die erfolgreiche Staffel wJgd B

 

Annika, Rebecca, Leonie, Tamara (von links nach rechts) 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

01. Mai 2011  

In eigener Sache

So fing es an...

An dieser Stelle möchte ich mich zunächst für die hohe Akzeptanz der Homepage bedanken.  

Lieber würde ich jedoch "wir möchten uns bedanken" sagen, allerdings habe ich noch keine Helfer gefunden, die kontinuierlich an der Gestaltung mitwirken.

   

Inzwischen besuchen unsere Homepage durchschnittlich etwa 40 bis 60 Personen pro Tag, insgesamt wurden über 10.000 Seiten unserer Homepage aufgerufen und über 100.000 Dateien abgefragt.

Die Ausgestaltung unseres Internetauftritts ist noch nicht abgeschlossen. So sollte zum Beispiel der Bereich unserer Athletenportraits erweitert und mit besseren Fotos und weiteren Angaben befüllt werden.  

Auch die Seite für die C/D-Schüler ist noch längst nicht fertig. Das Forum ist noch nicht eingerichtet und und und...

Häufig werde ich Dinge gefragt, die bereits seit mehreren Tagen veröffentlicht sind. Dies zeigt mir, dass es noch nicht für alle selbstverständlich ist, zunächst auf die Homepage zu schauen, um sich zu informieren. Hier wünsche ich mir, das die Internetnutzer regelmäßig wie in ihren EMail-Briefkasten, Facebook oder wkw auch auf unsere Homepage schauen. Dies ist mir insbesondere wichtig, um für Wettkämpfe und sonstige Aktionen keine Termine oder Informationen zu verpassen.  

Die Arbeit mit der Homepage macht Spaß, kostet allerdings auch Zeit. Ich hoffe auch, dass wir recht bald einen Sponsor finden, der die Kosten für die Seite übernimmt.  

Wichter ist mir jedoch, dass die Vereinsmitglieder die Homepage als aktuelles und informatives Kommunikationsmedium ansehen und vor allem die Wettkampfsportler bzw. ihre Eltern die Seite aktiv nutzen und mitgestalten. 

In diesem Sinne einen schönen Wonnemonat Mai und einen guten Start in die Wettkampfsaison.

 

Ihr/Euer

 

Ulrich Post 

 

23. April 2011

Sonne pur beim Trainingslager

des TuS Dierdorf

30 Athleten und 5 Trainer umfasste das Trainingslagerteam der Leichtathleten des TuS Dierdorf.

Die jungen Sportler im Alter von 12 bis 17 Jahren trafen sich im ehemaligen Internat des MBG, um an sieben Tagen insgesamt 12 Trainingseinheiten zu absolvieren. Gleich zu Beginn wurden die neuen Trainingslager-T-Shirts ausgeteilt, die wie bereits in den vergangenen Jahren dank einer großzügigen Spende der Firma Mank aus Harschbach angeschafft werden konnten.

Vielseitigkeit war Trumpf, so konnte in allen Mehrkampfdisziplinen im Sprint, Wurf und Sprung bei herrlichem Sommerwetter geübt werden. Nicht zu vergessen das Staffeltraining, denn von den Staffeln erwarten sich Trainer und Athleten in diesem Jahr einiges.

Hürdenläufe, Hoch-, Weit- und auch Stabhochsprung, Tempoläufe sowie Kugel, Diskus, Speer wurden in unterschiedlichen Gruppen angeboten. Jeder kam auf sein persönliches Trainingsprogramm, ohne überfordert zu werden. Dennoch floss viel Schweiß, denn der kommt sprichwörtlich vor dem Erfolg. Und engagiert waren alle bei der Sache, hat doch jeder seine individuellen Saisonziele.

Auch ein Kinobesuch, Schwimmbad und Eisdiele standen auf dem Programm. Die Abende wurden abwechslungsreich mit Vorträgen, Filmen und Tagesauswertungen mit Fotos und Videostudien gefüllt. Muskelverhärtungen massierte unsere Physiotherapeutin Kerstin bis spät abends wirkungsvoll weg.

Zeit für individuelles Kennenlernen und Spiele blieb dennoch ausreichend verfügbar.

„Eine ideale Saisonvorbereitung, bei dem Wetter mussten wir nicht ein Mal in die Halle ausweichen.“

Bereits am ersten Wochenende nach den Osterferien stehen die Bezirksmeisterschaften in Neuwied mit Einlagewettbewerben für die B-Schüler und Schülerinnen auf dem Wettkampfprogramm. Danach geht es dann Schlag auf Schlag bis zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Hoffentlich auch für die Allerbesten zu den Deutschen Meisterschaften im August.

3. April 2011 

Paukenschläge in Bad Ems

4 Siege für Christian und Leon 

Christian Post wirft Quali für die Westdeutschen Meisterschaften

 

Traditionell sind die Werfer die Ersten, die sich nach der Wintersaison wieder in Wettkämpfen im Freien messen.

So traten Leon Delgado und Christian Post vom Tus Dierdorf zum ersten Werfertag in Bad Ems an.

In der ersten Disziplin, dem Kugelstoßen, waren Leon und Christian hochmotiviert. Gleich die ersten Stöße bedeuteten Bestleistung für die beiden, doch dann lief es noch besser. Leon knackte im 2. Versuch mit 10,34 m und Christian mit 12,10 m die magischen Marken und belegten in ihren Altersklassen den zweiten und ersten PLatz.

Im Diskuswerfen trat dann nur Christian an. Er dominierte die Konkurrenz und gewann mit beeindruckenden 38,19 m. Mit dieser Weite übertraf Chris gleich im ersten Wettkampf die geforderte Qualifikationsweite von 37,00 m für die Westdeutschen Meisterschaften um mehr als einen Meter.

Weiter ging es mit dem Speer. Hier zeigte Leon seine Klasse und gewann mit persönlicher Bestleistung und sehr guten 34,72 m.Christian landete hier mit bescheidenen 23,49 m auf Platz 5, was seine Freude über die ersten beiden Disziplinen aber nicht trübte.

Im abschließenden Ballwurf gewann Leon dann mit guten 60 m. Leider hatte er sich beim Speerwurf leicht am Arm verletzt, was eine noch größere Weite mit dem 200 g-Ball verhinderte.

Alles in allem ein hervorragender Saisonstart für beide TuS-Athleten.

 

Christian und Leon in Bad Ems

 

Leon Speer 34,72 m PB

                                                       

 

 

 

Chris Diskus 38,19 m Quali WDM

 

 

 

 

 

Chris 12,10 m PB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. April 2011

Leider nur ein Aprilscherz 

 

Als die Nachricht am Freitag beim Training auf dem Sportplatz verkündet wurde, gab es doch den einen oder die andere, die diesen Aprilscherz für bare Münze nahm.  

Leider ist alles bis auf die nach wie vor bestehende Absicht, mittelfristig eine elektronische Zeitmessanlage zu bekommen, reines Wunschdenken und leider nicht realisierbar (auch die Heizstrahler für die Eltern, die interessiert und geduldig beim Training zuschauen, lassen sich nicht verwirklichen).  

Aber auch ohne überdachte Tribüne sind wir froh, so gute Sportstätten nutzen zu können. 

 

01. April 2011

Überdachte Tribüne und Flutlicht im Dierdorfer Stadion


In Kooperation aller den Sportplatz nutzenden Schulen und Vereine sowie Fördermitteln des Landes Rheinland Pfalz wird eine überdachte Tribüne mit ca. 500 Sitzplätzen errichtet werden.

Hocherfreut über diese überraschende Entscheidung äußerte sich unsere Abteilungsleiterin Leichtathletik des TuS Dierdorf am 1. April:

"Mit der Tribüne haben wir die Möglichkeit, auch bei durchwachsenem Wetter unser Training auf dem Sportplatz durchzuführen. Leuchtstrahler erlauben auch ein Training in den Abendstunden. Auch die elektronische Zeitmessanlage kann so sicher und geschützt integriert werden."

Die in Kürze beginnenden Arbeiten sollen ohne Beeinträchtigung des Trainings und Schulsports erfolgen.

Die offizielle Einweihung ist in genau einem Jahr geplant, am 1. April 2012. 

 

 

20. März 2011

Kleines TuS-Team mit starker Leistung 

Dominik Opitz belegt Platz 8 bei den Rheinlandmeisterschaften in Koblenz 

 

Es waren große Teilnehmerfelder bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften in Koblenz, insbesondere in der Altersklasse der Vierzehnjährigen, in der auch die Dreizehnjährigen startberechtigt waren.

So wollten auch Hannah Hintze und Louisa Kölzer, die in diesem Jahr bereits in Dortmund in Einzeldisziplinen an den Start gegangen sind, ihr Leistungsvermögen im Hallenvierkampf unter Beweis stellen und sich mit den älteren Konkurrentinnen messen.

In der ersten Disziplin, dem Hochsprung, gelang Ihnen dies auch hervorragend.

Zwar konnte Hannah ihre Leisung von Dortmund (1,40 m) in Koblenz auf dem glatten Parkett nicht erreichen, sprang aber mit 1,34 m unter die besten dieses Teilwettbewerbs. Louisa gewann von Höhe zu Höhe an Sicherheit und erzielte mit ebenfalls 1,34 m eine persönliche Bestleistung.

Hannah, Dominik und Louisa

 

Auch im 50 m Lauf hielten sie in ihren Läufen gut mit und belegten Mittelplätze.

Beim Kugelstoßen, das beide erstmals im Wettkampf absolvierten, war die Befürchtung, deutlich zurückzufallen unbegründet. Zwar waren die Leistungen absolut betrachtet noch nicht wirklich gut, andererseits fehlt auch noch ein wenig die erforderliche Kraft und das Techniktraining in dieser für Hannah und Louisa neuen Disziplin.

Stark war ihr Auftritt im abschließenden Weitsprung. Mit Weiten von 4,26 m für Hannah und 4,04 m für Louisa beendeten sie erfolgreich ihre Teilnahme und landeten in einem dichten Feld unter über 40 angetretenen Teilnehmerinnen auf den Plätzen 16 und 27.  

Betrachtet man hierbei nur die angetretenen 10 Athletinnen des Jahrgangs 1998, waren Hannah und Louisa auf Position 3 und 4.

Siegerehrung Dominik

Dominik war von Beginn an im Vorderfeld seiner Altersklasse. Grundstein seines Erfolgs war der Weitsprung, in dem er mit 4,92 m seine Freiluftbestleistung 2010 einstellte. Im Sprint waren die 7,55 sec über die 50 m zufriedenstellend. Der Hochsprung gestaltete sich langwierig. Hier sammelte Dominik mit übersprungenen 1,48 m viele Punkte im Vergleich zur Konkurrenz. Mit seinem letzten Versuch im Kugelstoßen, bei dem er das 4 kg schwere Wettkampfgerät auf 8,27 m wuchtete, sicherte er sich mit einem Punkt Vorsprung den Urkundenplatz 8. Wie eng das Feld war, zeigt auch die Tatsache, dass ihm nur 23 Punkte auf Platz 4 fehlten. 

 

Athlet/in

AK

50 m

Weit

Hoch

Kugel

Punkte

Platzierung

Dominik Opitz
M 14
7,55
4,92
1,48
8,27 (4 kg) PB
1758
Platz 8 (von 35)
Hannah Hintze
W 14
7,86
4,26
1.34
6,32 (3 kg) PB
1594
Platz 16 (von 42)
Louisa Kölzer
W 14
8,14
4,04
1,34 PB
5,79 (3 kg) PB
1507
Platz 27 (von 42)

 

 


27. Februar 2011

TuS Dierdorf überzeugt in allen Altersklassen

43 Titel bei den Kreismeisterschaften in Windhagen

 

Schon bei der ersten Disziplin des Tages brandete Beifall für den TuS Dierdorf auf. Die Staffel der D-Schüler hatte mit deutlichem Vorsprung als erste die Ziellinie durchlaufen.

Und es ging weiter so an diesem Tag. Insgesamt 8 Staffeln über 4 x 1 Runde und im Biathlon (Rundenlauf und Zielwerfen) wurden gewonnen.

Impressionen vom Biathlon

Bei den 7 – 11-Jährigen Schülerinnen und Schülern, die geleitet von Lisa Walda, Martina und Ulrich Post, starke Teams an den Start gebracht hatten, ging es mit dem Dreikampf weiter. In den Disziplinen 35 m – Bananenkistenlauf, Tennisring-Weitwurf und Weitsprung wurde um vordere Platzierungen gekämpft, um in der Endabrechnung den Kreismeistertitel zu erringen Ganz oben auf dem Siegerpodest standen:

Maren Keller (W 7)

Hanna Kulpe (W 8)

Ole Blecker (M 9)

Alexander Merz (M 10).

Doch nicht nur die Sieger konnten sich bei der vom SV Windhagen gut organisierten Veranstaltung freuen. Jeder Teilnehmer erhielt unter anhaltendem Applaus eine Urkunde, auch der Vierzehnte oder die Elfte.

Am Nachmittag traten dann die älteren Schülerinnen, Schüler und Jugendlichen im Alter von

12 – 18 Jahren an.Neben den Staffeln kämpften sie in den Einzeldisziplinen 30 m – Sprint, 35 m Hürdenlauf, Kugelstoßen und Hochsprung um Meisterehren.

Die erfolgreiche Staffel der B-Schüler

Unter der Leitung der Trainerinnen Kerstin Lorenz (B-Schüler und Schülerinnen) sowie Walburga Rudolph (Kooperation Schule-Verein) traten die 12- und 13-Jährigen mit rund 20 Sportlern an. Die Ausbeute war beachtlich.Einzeltitel bei den 12- und 13-Jährigen erzielten (in Klammern die Anzahl der Titel ohne Staffeln):

Steven Kroll (3)

Hendrik Gembus (2)

Niclas Willers (1)

Yannick Willers (1)

Kira Kurz (1)

Svenja Kulpe (1).

Bei den 14- bis 18-Jährigen waren die Teilnehmerfelder erwartungsgemäß kleiner. In diesen Altersklassen stand auch weniger der Kreismeistertitel im Vordergrund, sondern die erbrachte Leistung. Für die Meisten war es die erste Formüberprüfung seit Abschluss der Freiluftsaison im Herbst. Hierbei zeigte sich, dass der Trainingsfleiß unter Anleitung von Günther Rudolph und Ulrich Post durch gute Leistungen belohnt wurde. Die Sprints und Hürdenläufe waren beeindruckend. Zwar können die Ergebnisse nur schwer mit den längeren Strecken im Freien verglichen werden, doch der geschulte Blick des erfahrenen Trainers Günther Rudolph drückte Zufriedenheit über schnelle Starts, flüssige Antritte und gute Hürdentechnik aus.Ebenfalls hervorzuheben sind die Kugelstoß- und Hochsprungleistungen. So erzielten Dominik Opitz, Giulia Fuß und Anja Lorenz mit übersprungenen 1,49 m sowie Anne Kunz bei der Jugend mit 1,61 m Hallenbestleistungen. Anne stieß zudem die 4 kg schwere Stoßkugel auf 10,77 m, so weit wie noch nie.

In die Liste der Kreismeister konnten sich eintragen:

Giulia Fuß (4 Titel)

Anja Lorenz (4)

Dominik Opitz (4)

Anne Kunz (3)

Samir Moser (3)

Annika Schmidt (1)

Niclas Schumacher (1).

Für alle Teilnehmer war diese Veranstaltung Motivation in Richtung Freiluftsaison. Nach über zehn Stunden reibungslos durchgeführter Wettkämpfe dankten die Sportler und zahlreichen Familienmitglieder bei der abschließenden Siegerehrung dem SV Windhagen mit viel Applaus.

 

Die Ergebnislisten zum Anschauen und download.

 


 

 

 

 

Zur Datenschutzerklärung dieser Homepage

 

Unser Medienpartner

 

 

 

 

Unser Sponsor Süwag


Zu unserem facebook-Auftritt