Weitere Reportagen (bis 30. September 2011) stehen auf der Seite " Berichte 2011-3" 

12. November 2011:

Jahresbilanz 2011:

(Die einzelnen ausführlichen Reportagen stehen unter Aktuelle Berichte 2 bis 4. Je nach Browser sind die Auflistungen verrutscht. Dies bitten wir zu entschuldigen.) 

In dieser Bilanz werden aus Kapazitätsgründen nur Ergebnisse wiedergegeben, die bei Rheinland-Meisterschaften und höher erzielt wurden. Es werden auch nicht alle Resultate erwähnt, wofür um Verständnis gebeten wird.

Die ersten Monate des Jahres waren natürlich geprägt von den Hallenwettkämpfen. Nachdem die traditionell zuerst stattfindenden westdeutschen Senioren Hallen- und Winterwurfmeisterschaften witterungsbedingt ausfielen, waren die Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften mit Rheinland-Wertung die erstenWettkämpfe in diesem Jahr.

Dort gab es folgende Top-Platzierungen:

Nathalie Schumacher   Frauen   Hochsprung    1,65 m  Pl. 2 (Rheinland Pl. 1)

Anne Kunz                   w Jgd B Hochsprung    1,55 m  Pl. 3 (RheinlandPl. 2)

                                                    Kugel              10,17 m Pl.4 (Rheinland Pl. 2)

Giulia Fuß                   W 14      60 mHü          9,77 m Pl. 7 (Rheinland Pl. 3)

ChristianPost               M 15     Kugel              11,79 m Pl. 6 (Rheinland Pl. 2)

 

 

Einen weitere gute Platzierung erzielte Nathalie Schumacher bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund mit 1,70 m und dem 6. Platz.

Dann ging es nach dem Trainingslager an die Freiluftwettkämpfe.

Bei den Westdeutschen Meisterschaften der Juniorinnen in Bad Neuenahr erzielte Nathalie Schumacher mit Jahresbestleistung von 1,72 m einen hervorragenden 2. Platz.

 

Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften wurden folgende Podiumsplätze errungen:

Anne Kunz                   w Jgd B  Hochsprung        1,55 m   Pl. 2

NathalieSchumacher    Frauen   Hochsprung        1,65 m   Pl. 3

                                      w Jgd A  Hochsprung        1,66 m   Pl. 1

Anja Lorenz                 W 15      Hochsprung         1,50 m   Pl.3   

Christian Post              M 15      Diskus                  42,08 m  Pl. 3    

    

Darüber hinaus wurde die 4 x 100 m-Staffel der StG Dierdorf/Maischeid der w Jgd A in der Besetzung Annika Schmidt, RebeccaSchneider, Nora Kern und Nathalie Schumacher mit 50,41 sec überraschend Rheinland-Pfalz-Meister.

 

 

 

 

Weiter geht es mit den Rheinland-Meisterschaften. Hier erzielten Medaillenränge:

Anne Kunz                   w Jgd B Hochsprung        1,66 m     Pl. 1

                                                    Speerwurf           37,04 m   Pl. 1


Die reine TuS-Staffel der w Jgd B in der Besetzung Annika Schmidt, Rebecca Schneider, Leonie Walda und Tamara Stommel wurde in 51,33 sec ebenfalls Rheinland-Meister.
 

 

Auch bei den Rheinland-Mehrkampf-Meisterschaften wurde tolle Erfolge erzielt:  

Samir Moser                 mJgd A  Fünfkampf       2877 P     Pl. 1 

                                                     Zehnkampf       5274 P    Pl. 1

Giulia Fuß                    W 14      Siebenkampf    3358P     Pl. 1

Pablo Delgado              M 14      Vierkampf       1887 P     Pl. 3

Hinzu kam bei den Rheinland-Bestenkämpfen (Vierkampf) ein schöner 3. Platz in der Mannschaft der Schülerinnen B in der Besetzung Hannah Hintze, Louisa Kölzer, Svenja Kulpe, Nathalie Schönberger und Lisa Marie Kern. 

Bei den Rheinland-Blockwettkämpfen wurden ebenfalls Podiumsplätze erreicht:

Christian Brost           M 13     Sprint/Sprung    2087 P   Pl. 3

AnjaLorenz                 W15      Sprint/Sprung    2485P   Pl. 3

Nicht vergessen wollen wir die Rheinland Senioren-Meisterschaften, bei denen Stephanie Schönberger gleich 3 zweite Plätze erzielte:

Stephanie Schönberger W 40   Kugel               7,92 m     Pl. 2

                                                   Diskus            17,62m      Pl. 2

                                                   Speer              17,44 m     Pl. 2 

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme von Nathalie Schumacher bei den deutschen Meisterschaften in Jena.

Auch wenn nicht alles nach Wunsch lief, war der 8. Platz und die erzielte Höhe von 1,70 m ein schöner Erfolg.

 

5 Titel und viele positive Überraschungen in Birkenfeld 

So lautete die Überschrift über ein Highlight unserer Athleten, die Rheinland-Meisterschaften der A-Schüler/ Schülerinnen und der männlichen und weiblichen Jugend A.

 

Anja Lorenz              W 15     Hoch                   1,50 m          Pl. 1

                                                80 m Hü             13,40 sec       Pl. 3         

Giulia Fuß                 W 14     80 m Hü             12,94 sec      Pl. 1

                                                 Weit                     4,77 m          Pl. 1 

Samir Moser             m Jgd A Weit                    5,94 m          Pl. 2

                                                 Speer                  44,61 m         Pl. 3.  

Leon Delgado           M 14      Speer                 38,57 m         Pl. 2.  

                                                  Kugel                 9,54 m           Pl. 4

     Diskus               33,28 m         Pl. 3

Rebecca Schneider  w Jgd A   Weit                  5,01 m           Pl. 1

Christian Post           M 15     Kugel               11,95 m         Pl. 6

                                                 Diskus                41,37 m         Pl. 1 

 StG TuS/LSC        Schi A       4 x 100              53,75 sec      Pl. 3

Anja Lorenz, Giulia Fuß, Lara und Lena Kühn.


Abgeschlossen werden die Wettkämpfe in diesem Jahr noch durch die Westdeutschen Senioren- Hallen- und Winterwurfmeisterschaften , die Ende des Monats in Düsseldorf stattfinden (Nachholtermin der im Januar ausgefallenen Meisterschaften). Teilnehmen werden Stephanie Schönberger und Ulrich Post.

 

01. November 2011:

 

Das Trainingslager 2012 ist gesichert!

Teilnahme ab B-Schüler, Jahrgang 2000 und älter.

(Da für eine Trainingsfreizeit der C/D-Schüler und Schülerinnen kein Interesse vorhanden zu sein scheint, laufen hierzu aktuell keine Planungen) 

 

Die Anmeldedatei zum Ausfüllen und Ausdrucken:

 

Dateidownload
Anmeldung Bad Marienberg

 


Dateidownload Anmeldung Bad Marienberg TuS - Trainingslager Bad Marienberg 2012 Info.doc [ 29 KB ]

 

 

29. Oktober 2011 (Update 30.10.):

Höchste Auszeichnung für Walburga und Günther Rudolph

Aus den Händen des Rheinland-Pfälzischen Staatsministers Roger Lewentz erhielten Walburga und Günther Rudolph gestern in Mainz den Sport-Obelisken für ihre herausragenden Verdienste um den Sport. Über dreißig Jahre haben beide mit unermüdlichem Einsatz die Leichtathletik in Dierdorf weit über die Stadtgrenzen hinaus gefördert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir gratulieren alle von ganzem Herzen! 

"Lewentz verlieh Sport-Obelisken an herausragende Persönlichkeiten des Sports

Sportminister Roger Lewentz verlieh heute in Mainz den Sportobelisken an fünf herausragende Persönlichkeiten für ihre langjährigen ehrenamtlichen Leistungen. Der im Jahre 1996 zum ersten Mal gestiftete Sportobelisk wird traditionell jedes Jahr an fünf Auserwählte des Sports vom Innenministerium verliehen. Vereine, Verbände und Kommunen folgen dem jährlichen Aufruf in der rheinland-pfälzischen Zeitschrift „Sport in Form“ und haben so die Möglichkeit, herausragende Akteurinnen und Akteure aus den eigenen Reihen zu nominieren - Menschen, die sich seit vielen Jahre ehrenamtlich um den rheinland-pfälzischen Sport verdient gemacht haben. „Wer den Sport-Obelisken erhält, muss Außergewöhnliches geleistet haben und kann sich fortan zu einem Kreis zählen, der wohl nie mehr als ein- bis zweihundert lebende Personen umfassen wird“, bemerkte Lewentz in seiner Laudatio.

Geehrt wurden in diesem Jahr  

Herr Norbert Bölger, SV 1970 Obersülzen e.V.

Herr Heinz Hassel, Schwimmverein Neptun Wissen e.V.

Frau Ursula Karlin, Turngemeinde (TG) 1846 Worms e.V.  

Eheleute Walburga und Günther Rudolph, TuS Dierdorf 1893 e.V.

Herr Klaus-Hermann Wilbert, VfL Altendiez e.V.

Der Minister dankte den Geehrten und wies darauf hin, dass sie in ihren Aufgabenfeldern allesamt viel bewegt, oftmals gekämpft und gelitten, aber nie aufgegeben hätten. „Daher möchte ich Sie alle bitten, sich auch weiterhin zu engagieren und Ihre herausragende Stellung als Vorbild zu nutzen, um den Sport so zu erhalten, wie Sie ihn mitgestaltet haben und wie wir ihn alle lieben und schätzen“, so Lewentz.  

Norbert Bölger ist Gründungsmitglied des SV 1970 Obersülzen e.V. und seit 1971 ununterbrochen in verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen, seit 1994 im Amt des 1. Vorsitzenden, in seinem Verein aktiv. Sein Augenmerk gilt vor allem der Jugendarbeit, was eindrucksvoll dadurch belegt wird, dass etwa 50 Prozent der Mitglieder seines Vereins Kinder und Jugendliche sind. Zudem bemüht er sich im Rahmen der Vereinsarbeit sehr um die Integration von Menschen mit Behinderungen und die Eingliederung von Neubürgerinnen und Neubürgern.

Heinz Hassel hat seit 1966, also inzwischen 45 Jahre, das Amt des Geschäftsführers beim Schwimmverein Neptun Wissen e.V. inne und engagiert sich parallel dazu schon seit rund 30 Jahren als Übungsleiter im Bereich der Schwimmausbildung sowie des Wettkampf- und Seniorensports. Ursula Karlin ist seit 1963 in den verschiedensten ehrenamtlichen Funktionen bei der Turngemeinde (TG) 1846 Worms e.V. aktiv, u.a. als Jugend-, Frauen-, Kinderturnwartin. Derzeit betätigt sie sich als Abteilungs-Vorsitzende Turnen, Oberturn- und Sportwartin sowie Übungsleiterin mit Lizenz Turnen.

Die Eheleute Walburga und Günther Rudolph, TuS Dierdorf 1893 e.V., haben sich über lange Jahre hinweg auf vielfältige Weise, z.B. als Übungsleiter, innerhalb ihres Vereins hervorgetan. Gemeinsam traten und treten sie vor allem als Mitinitiatoren und Organisatoren von Partnerschaftsprogrammen sowie Wettkämpfen auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und internationaler Ebene in Erscheinung. Frau Rudolph, mehrfache Rheinlandmeisterin und Teilnehmerin an Deutschen Meisterschaften, betätigt sich neben dem Engagement in ihrem Heimatverein z.B. noch als Kampfrichterin und Schülerwartin im Leichtathletikverband Rheinland sowie Kampfrichterwartin und Stellvertretende Kreisvorsitzende im Leichtathletik-Kreis Neuwied. Herr Rudolph, der als aktiver Athlet elf Mal in die Deutsche Nationalmannschaft berufen wurde, war im Auftrag des Auswärtigen Amtes und der Deutschen Sportjugend bereits als Ausbilder von Leichtathletiktrainern in Afrika tätig.  

Klaus-Hermann Wilbert vom VfL Altendiez e.V. ist seit 1959 ehrenamtlich im Verein aktiv, seit 1979 ununterbrochen. Nach vielen anderen Aufgaben hat er 1996 das Amt des ersten Vorsitzenden übernommen, welches seit dem Jahr 2000 noch durch die Leitung der Abteilung Radsport, Skilanglauf und Alpiner Bergsport ergänzt wird. Zu seinen Verbandstätigkeiten zählen der langjährige Vorsitz der Kunstturngemeinschaft Aar-Diez, eine 26-jährige Betätigung als Turnwart und Fachwart für Geräteturnen männlich im Turngau Rhein-Lahn sowie insgesamt 22 Jahre, in denen er als Fachwart für Kunstturnen, Sportwart bzw. Vizepräsident Leistungssport im Turnverband Mittelrhein aktiv war.

 

MINISTERIUM DES INNERN, FÜR SPORT UND INFRASTRUKTUR - Rheinland Pfalz Mainz, 28. Oktober 2011"  

(Hervorhebungen durch Homepage-Administrator ergänzt.) 

 

 

14. Oktober 2011:

Der erste Entwurf für den Fotokalender 2012 ist erstellt und der Druckauftrag für das Ansichtsexemplar ist erteilt:

Der reich bebilderte Kalender kann beim Training (ab 21.10.) angeschaut werden. Bestellungen werden gegen Vorkasse (15,- €) entgegen genommen. Der Überschuss zu den tatsächlichen Ausgaben (variiert je nach Bestellmenge) geht an die Abteilungskasse zur Anschaffung von Sportgerät.

Die Verteilung der Kalender soll bei der Jahresabschlussveranstaltung erfolgen, so dass sie vor den Feiertagen zur Verfügung stehen. Das ideale kleine Geschenk für Eltern, Großeltern und Freunde.

 

11. Oktober 2011:

Erste Auswertung der LVR-Bestenliste:

Neben den Meisterschaftserfolgen ist der Blick in die Bestenlisten eine Standortbestimmung für Athleten und Vereine. In der Rheinland-Bestenliste werden die 10 Besten eines Jahrgangs bei den Schülerklassen aufgeführt, in der Jugend A und B werden jeweils die zehn Besten der zwei Jahrgänge zusammengefasst. In der Seniorenklasse werden die besten 5 aus fünf Jahrgängen aufgelistet.

Die Aktiven des TuS haben sich über 100 Mal  in der Bestenliste verewigt, viele davon in mehreren Disziplinen. Auf dem ersten Platz im Rheinland tauchen TuS-Sportler gleich zehn Mal auf!

Herausragend sind die Leistungen von Giulia Fuß (W 14), die gleich drei erste Plätze erringen konnte. Ihre Vielseitigkeit stellt Giulia unter Beweis, da sie sowohl im Vierkampf (1978 Punkte) als auch im BlockwettkampfSprint (2476 Punkte) vorne liegt. Darüber hinaus führt sie über die 80 m Hürden mit 12,80 Sekunden.

Weiterhin führen in der Bestenliste:

Hannah Hintze (W 13) Hochsprung 1,54 m

Christian Post (M 15) Diskuswurf 45,70 m

Anne Kunz (w Jgd B) Hochsprung 1,66 m

Roland Sieber (M 30) Hammerwurf 28,80 m

Besonders schön sind Mannschafts- und Staffelerfolge. Hier liegen gleich drei Teams vorne im Rheinland:

Dreikampfmannschaft Schüler B (Brost, Kroll, Schneider, Willers, Willers) 5422 Punkte

4 x 100 m SG TuS Dierdorf/LSC Maischeid (wJgd A ) (Schmidt, Schneider, Kern, Schumacher) 50,41 sec

4 x 100 m TuS Dierdorf (w Jgd B)
(Schmidt, Walda, Stommel, Schneider) 51,22 sec

Annika Schmidt und Rebecca Schneider waren hierbei in beiden Staffeln vertreten.

Weitere 19 Platzierungen auf den Plätzen 2 und 3 im Rheinland verdeutlichen die Leistungsdichte unserer Sportler. Die Anzahl der Gesamtplatzierungen in der Bestenliste übertrifft wieder die beeindruckende Zahl 100.

Leichte Verschiebungen sind noch möglich, da die Bestenliste erst am 20. Oktober endgültig abgeschlossen wird.

03. Oktober 2011: 

Bericht über die LVR-Talentiade der 11- und 12-Jährigen in Emmelshausen.

Zu den weiteren Bildern: 


Mit Kribbeln im Bauch trafen sich Leonie, Nic und Jannik (alle 11 Jahre) vor der Talentsichtung.

"Bin ich auch gut genug und wie sind die Mitbewerber? Berücksichtigen die Kadertrainer auch, dass wir ein Jahr jünger sind als andere?"

In den Disziplinen Hindernisparcour, Ballstoßen, beidbeiniger Dreisprung, fliegender 30 m-Sprint und 6 min- Lauf mussten die Kandidaten ihre Körperbeherrschung und ihr Leistungsvermögen zeigen. Unseren drei gelang dies prächtig, so dass sich alle nach den Übungen über die Aufnahme in den Perspektivkader und die Einladung zu den Fördermaßnahmen in Höhr-Grenzhausen freuen konnten. 

 

 


Unser Medienpartner

 

 

 

 

 

Unser Sponsor Süwag


Zu unserem facebook-Auftritt