Aktuelle Berichte 2014-1 

 

 

7. Juli 2014

Der zweite Tag der Rheinland-Meisterschaften in Bad Ems begann erfreulich. Nicht nur das Wetter hatte sich über Nach zum besseren gewendet, auch Christian startete gut in den den Zehnkampf. Abweichend vom normalen Ablauf begann die Jugend U 18 mit dem Stabhochsprung. Christian schaffte 2,60 m, was genau im Plan lag.

Danach kam seine Paradedisziplin, die 110 m Hürden. In einem spannenden Rennen gegen die außer Konkurrenz antretenden Düsseldorfer setzte sich Christian in 15,70 sec durch und holte gegen seine rheinländischen Gegner viele Punkte auf.

Unterdessen sprang Anja 4,62 m weit, was zwar nicht ihren Erwartungen entsprach, aber ihre Gegnerin auf Distanz hielt.

Laura Bowe startete in der W 14 mit dem Kugelstoßen in den Vierkampf. Technisch noch verbesserungsfähig gelangen ihr 7,81 m, was ihr eine gute Ausgangsposition für die weiteren Disziplinen verschaffte.

Beim Diskuswerfen holte Christian weiter Punkte auf. Mit 32,68 m schaffte er den Sprung auf Platz 2 im Zwischenklassement.

Laura sprang unterdessen gute 4,65 m im Weitsprung und festigte ihren Platz im Vorderfeld.

Über 100 m gelang ihr nach verhaltene Start ein guter Lauf, der mit Bestzeit von 13,53 sec belohnt wurde.

Christian warf nun den 700 g-Speer. Bereits im ersten Versuch übertraf er die Zielmarke von 40 m. Mit 40,87m holte er weiter Punkte auf und lag nur wenig mehr als 50 Punkte hinter dem Führenden. Das bedeutete umgerechnet für den abschließenden 1500 m-Lauf einen Rückstand von rund 15 sec.

Aber zuerst war Anja dran.  

Sie warf den Speer auf gute 28,82 m und blieb in Führung.

Über 800 m lief sie in der ersten Runde im Feld mit und ging etwa in 82 sec an. Offensichtlich hat sie sich dabei etwas überschätzt, denn nach ca. 500 m kam der Mann mit dem Hammer. Anja verließen die Kräfte und nur mit großer Willensanstrengung schaffte sie den weiten Weg ins Ziel. 3:17,66 min war nicht schnell genug und der Vorsprung war mehr als aufgebraucht.

Trotzdem wurde Anjas Kampf mit dem zweiten Platz belohnt.

Auch Laura kämpfte sich trotz Erkältung durch. 1,24 m im Hochsprung reichten, um mit einigen Punkten Vorsprung den dritten Platz zu erreichen. Wenn man bedenkt, dass sie erst seit Kurzem den Kampf gegen die Hochsprunglatte aufgenommen hat, ein respektables Ergebnis.

Christian ging dann in den abschließenden Lauf über drei und drei Viertel Runden.

Er versuchte seinen Rückstand wettzumachen und ging kontrolliert an. Nach zwei Runden hatte er fast die Hälfte aufgeholt. Doch sein Gegner hielt Tuchfühlung und ließ Christian nicht weglaufen. In der letzten Runde gaben alle Läufer noch einmal alles. Christian erreichte bei der Hitzeschlacht gute 5:21,12 sec. Mehr ging an diesem Tag nicht.

Platz 2 nach dem Missgeschick am ersten Tag und fast noch 5000 Punkte sind ein gutes Ergebnis. Sicher folgt noch ein weiterer Zehnkampf in diesem Jahr.

Fotos der beiden Wettkampftage gibt es im Laufe der Woche. 

 

5. Juli 2014 (Update):

Anja Lorenz ist Rheinlandmeisterin im Vierkampf!

Christian Brost vergibt Edelmetall beim Weitsprung

Leon Griebling guter Sechster im Vierkampf der M 13

Mannschaft der W U 14 hält durch!

Mit guten Leistungen hat Anja trotz Regen ihren U 18-Titel aus dem Vorjahr in der W U 20 bestätigt.

Mit persönlicher Bestleistung von 16,93 sec über 100 m Hürden begann sie den Wettkampf stark. Leider war der Wind mit 2,6 sec zu heftig, so dass diese Leistung nur für den Mehrkampf zählt. Regen beeinträchtigte den Hochsprung, bei dem 1,50 m auf der Habenseite standen. 9,50 m im Kugelstoßen sind eine Verbesserung mit der 4 kg Kugel. Gut auch der Abschluss des ersten Tages beim 200 m-Lauf, den Anja mit 28,25 sec abschloss.

Leon Griebling schaffte 10,72 sec über 75 m, 34 m in der ungeliebten Diziplin mit dem Ball und gute 4,58 m im Weitsprung. Mit 2:51,15 min biss er sich über die 800 m durch. Die Belohnung war der fünfte sechste Platz in dem teilnehmerstarken Feld.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung lieferten unsere Mädels in der W U 14.

Melina Welsch, Silca Schumacher (beide W 13), Annabel

Tampe, Freya Knirsch und Marina Kaballo (alle W 12)  

schlugen sich wacker und schafften ein Mannschaftsergebnis, das sicherlich in die Bestenlisten Aufnahme findet. Das genaue Resultat gibt es morgen.

Christian Brost fing gut an. 1,80 m im Hochsprung sicherten ihm die Führung in der U 18. Passable 11,77 sec nach bescheidenem Start über 100 m folgten. Auch das Kugelstoßen war mit 11,50 m in Ordnung. 

Dann kam der Weitsprung, bei dem Christian den ersten

Versuch nur knapp mit einer Fußspitze übertrat. Doch dann  

war der Rhythmus verloren und er lief bei Versuch zwei und drei durch. Null Punkte!  

Beim abschließenden 400 m-Lauf des Fünfkampfs schaffte Christian noch eine gute 55er Zeit 56,01 sec.

 

Weiter geht es morgen für Anja im Siebenkampf und Christian im Zehnkampf. Außerdem startet Laura Bowe im Vierkampf der W 14. Dann gibt es auch mehr Fotos. 

 

 

 

29. Juni 2014:  

Sieben Medaillen für unsere Athleten bei den RPM 



Erfolgreiche Athleten und Trainer: Daniel und Günther Rudolph, Leon und Ulrich Post

 

Leider spielte das Wetter in diesem Jahr bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften gestern in Bad Neuenahr-Ahrweiler nicht mit. Es regnete ab dem Mittag praktisch ununterbrochen. Umso beeindruckender waren die Leistungen, die dennoch erzielt wurden.

Den Anfang machte Christian Brost, der im Hochsprung 1,75 m sprang und höhengleich mit drei anderen Sportlern Platz 5 belegte. Weniger Fehlversuche hätten bereits zu Platz 2 gereicht. Dafür hielt sich Christian über die 110 m Hürden schadlos. In einem von Anfang bis Ende couragierten und sauberen Lauf stürmte er zur neuen Bestzeit von 15,23 sec und der Silbermedaille. Später lief Christian noch die 100 m, wo er allerdings mit 11,87 sec den Finaleinzug verpasste.

Besser lief es für Daniel Schüler, der mit 11,02 sec und als Sieger seines Vorlaufs den Endlauf erreichte. Dort lief er 11,04 sec und wurde guter Fünfter. Einige Stunden später startete Daniel noch über 200 m. Er kam gut durch die Kurve und hielt auch auf der Zielgeraden seine Konkurrenz in Schach. Mit 22,36 sec lief er trotz der widrigen Bedingungen Jahresbestzeit und wurde mit der Silbermedaille belohnt.

Ein gutes Rennen lief auch Annika Schmidt über 100 m. Die Uhr blieb für sie bei 12,86 sec stehen. Nur um drei Hundertstel verpasste sie jedoch den Einzug ins Finale.

Louisa Kölzer und Anja Lorenz mussten bei regennassem Anlauf zu Hochsprung antreten. Beide sprangen unter diesen Umständen gute 1,55 m, was für Louisa bei der Jugend U 18 die Bronzemedaille bedeutete und für Anja die Silbermedaille bei den Frauen. Im Weitsprung wurde Louisa anschließend noch Zehnte, Anja hatte bereits vorher das Kugelstoßen mit 9,20 m als Achte beendet.

Dann begann der große Auftritt von Leon Delgado, der zum erfolgreichsten Athleten der Meisterschaften wurde.  

Im Speerwurf war es der erste ernsthafte Wettkampf in diesem Jahr. In einem spannenden Wettbewerb, in dem gleich fünf Athleten die 50 m-Marke übertrafen, warf Leon vier mal weiter als seine bisherigen Bestleistung. Im vierten Versuch übernahm er die Führung und erzielte im letzten Versuch mit 57,13 m die Bestweite. Zur dritten DM-Quali fehlen nur noch 87 cm.
Anschließend ließ Leon auch beim Kugelstoßen nichts anbrennen. Von Beginn an lag er in Führung und distanzierte die Konkurrenz deutlich. Am Schluss lag er mit 15,15 m fast zwei Meter vor dem Zweitplatzierten.  

Die dritte Goldmedaille und Rheinland-Pfalz-Meisterschaft holte sich Leon am späten Nachmittag im Diskuswurf. Auch hier ließ er die Gegner weit hinter sich und hatte mit seiner Siegweite von 46,98 m annähernd zehn Meter Vorsprung. Leider wurde bei seinem letzter Versuch von den unaufmerksamen Feldkampfrichtern der Landpunkt falsch zugeordnet, so dass ihm eine noch bessere Weite verwehrt blieb.  

An dieser Stelle möchten wir Leon Schwöbel, der unserem Leon sicher mehr Gegenwehr geboten hätte, eine schnelle Genesung von seiner schweren Verletzung wünschen.

Unsere Trainingspartnerin Nora Kern vom LSC Maischeid wurde mit 27,46 sec Vierte über 200 m, TuS-Mitglied Lena Kühn von der LG Sieg verpasste wieder die DM Quali knapp, siegte aber über 800 m der Frauen in 2:19,70 min. Unsere SG-Teamgefährtin Sandra Teller vom SV Windhagen gewann den 800 m-Lauf der Jugend U 18 in einem taktischen Rennen in 2:20,70 min, Simon Gottung vom gleichen Verein holte sich überraschend die Silbermedaille im Dreispung mit 11,69 m.

In der nächsten Woche gibt es ein Wiedersehen in Bad Ems zu den Rheinlandmeisterschaften im Zehnkampf. Auch unsere Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer treten dort an. 

  

25. Mai 2013:

Als wir vor zwei Tagen den Vorbericht zu den Rheinland-Meisterschaften der U 20 und U 16 verfasst haben, konnten wir nicht davon ausgehen, dass wir mit unserem kleinen Team mit sieben Medaillenplätzen, davon drei Meistertiteln, die Heimreise antreten könnten.

Aber der Reihe nach:

Mehrkämpfer und Werfer Leon Delgado (U 18)  trat zunächst beim Weitsprung der U 20 an. Bereits mit dem ersten Versuch übernahm Leon die Führung und gab sie nicht mehr ab. 6,39 m und persönliche Bestleistung für ihn.

Bei den Vorläufen über 100 m waren Anja Lorenz (U 20) und Laura Bowe und Luca Hoffmann (beide U 16 - M/W 14) am Start.

In den teilnehmerstarken Feldern setzten sich alle drei durch und konnten sich für die Endläufe am Nachmittag qualifizieren. Luca gelang erneut eine persönliche Bestzeit mit 12,64 sec.

In den Endläufen erreichte Luca Rang 4 und Anja Platz 5. Laura wurde Sechste.

Äußerst spannend war die Weitsprungkonkurrenz der weiblichen Jugend U 20. Nur wenige Zentimeter entschieden über die Reihenfolge der Platzierungen. Gleich drei Athletinnen sprangen 4,84 m, so dass hier der zweitbeste Versuch ausschlaggebend war. Anja wurde mit dieser Weite Dritte, Louisa (U 18) wurde mit ebenfalls 4,84 m Fünfte.

Das Kugelstoßen der männlichen Jugend U 20 war mehr durch Klasse als durch Masse gekennzeichnet. In einem hochwertigen Wettkampf reichte die persönliche Freiluftbestleistung von 13,10 m mit der 6 kg-Kugel durch Christian Post "nur" zu Rang 4.

 

                                                                                                        

Unterdessen liefen der Hochsprung der M U20 und der Weitsprung der M U 16.

Während Leon durch eine leichte Fußverletzung gehandicapt mit übersprungenen 1,65 m die Segel streichen musste, aber trotzdem Dritter wurde, sprang Luca 4,88 m, was zu Platz 5 reichte.  

Anja Lorenz hatte kurz vor ihrem Finallauf über 100 m noch das Kugelstoßen zu absolvieren. Mit erfreulichen 10,07 m wurde sie Dritte.

Eindrücke von den RM 2014

Get Adobe Flash player

Eine faustdicke Überraschung gab es im Diskuswerfen der M U 20. Nicht der favorisierte Leon gab hier den Ton an, sondern Christian. In einem kleinen Feld siegte Christian mit 39,70 m knapp vor Leon (38,50 m).

Nun ging es Schlag auf Schlag.

Nach ihrem zweiten Platz in der Vorwoche bei den U 18- Meisterschaften bezwang Louisa Kölzer in der U 20- Konkurrenz nervenstark alle Gegnerinnen und holte sich ihren ersten höherklassigen Meistertitel mit 1,55 m.

Luca Hoffmann steigerte sich im Kugelstoßen auf sehr gute 12,90 m und wurde erst im letzten Versuch auf den Silberrang verdrängt.  

Laura Bowe zeigte einen guten Weitsprungwettkampf in der Klasse W 14. Sie wurde mit 4,81 m und dem Bronzeplatz belohnt.

 Alle Leistungs- und Platzierungsangaben sind vorläufig und müssen noch mit der endgültigen Ergebnisliste abgeglichen werden.

 

23. Mai 2014:

Bei den Rheinland-Meisterschaften der Jugend U 20 und U 16 sind wir wieder mit sechs Athleten vertreten.

Schön wäre, wenn sie ebenso erfolgreich wären wie unsere Wettkämpfer in der vergangenen Woche.

Im Diskuswefen die stärkste Konkurrenz im eigene Lager: Christian Post und Leon Delgado

Die größten Erfolgsaussichten auf einen Podiumsplatz hat wahrscheinlich wieder Leon Delgado, der der älteren Konkurrenz zeigen will, wie weit der 1,75 kg schwere Diskus fliegen kann.  

Christian Post kann vielleicht dagegen halten und ist ebenfalls für eine Top-Drei-Platzierung gut. Leon startet außerdem noch im Hoch- und Weitsprung, Christian im Kugelstoßen.

Mehrkämpferin Anja

Mehrkämpferin Anja Lorenz tritt über 100 m, im Weitsprung und im Kugelstoßen an. In allen Disziplinen bestehen gute Endkampfchancen.

Wie Leon möchte auch Louisa Kölzer bei den älteren Jugendlichen mitmischen. Sie startet im Weitsprung und im Hochsprung mit guten Erfolgsaussichten. Im Vordergrund steht für sie vor allem das Hochsprungresultat, da sie ihre Bestleistung aus dem Vorjahr (1,56 m) nun auch im Freien verbessern möchte.

In der Altersklasse U 16 haben wir in diesem Jahr leider nur Laura Bowe und Luca Hoffmann am Start (beide W/M 14).  

Sowohl Laura als auch Luca treten über 100 m und im Weitsprung an, Luca zudem noch im Kugelstoßen, wo er auch die größten Aussichten auf einen Treppchenplatz hat. Für Laura ist es in dem teilnehmerstarken Feld zunächst das Ziel, den Endlauf / Endkampf zu erreichen und dann zu sehen, ob noch "was geht".  

Wir wünschen allen Athleten viel Erfolg.

 

18. Mai 2014:

Was für ein Tag!

3 Meistertitel, 5 Vizemeisterschaften und jede Menge Bestleistungen in Wittlich.

Natürlich stehen die Titelträger im Rampenlicht. Aber auch die anderen TuS Athleten, egal ob Vizemeister oder Platzierte, haben an diesem Samstag auf ganzer Linie überzeugt und nicht nur ihren Trainern Günther Rudolph und Ulrich Post viel Freude bereitet.

Den furiosen Auftakt machte Christian Brost im Hochsprung. Was sich bereits in der vergangenen Woche bei den Bezirksmeisterschaften andeutete, setzte Christian in Wittlich um. Bei 1,61 m stieg Christian in den Wettkampf ein und meisterte Höhe um Höhe. Bei 1,76 m war bereits eine neue persönliche Bestleistung erreicht. Aber Christian wollte und konnte mehr. So meisterte er noch die folgenden Höhen bis 1,82 m und scheiterte nur knapp an 1,85 m.  

Beflügelt von diesem Sieg ging es zu den Hürden.

Unmittelbar nach dem Start entwickelte sich ein spannender Vierkampf mit wechselnden Führungen. Auch nach der letzten Hürde lag das Quartett noch eng zusammen. Im Ziel setzte sich dann Christian Brost mit neuer Bestleistung vom 15,50 sec knapp vor Leon Delgado, der mit 15,56 sec ebenfalls Bestleistung lief.

Währendessen bahnte sich beim Speerwerfen der Frauen eine weitere kleine Sensation an. Anne Kunz ließ sich aufgrund ihrer guten Trainingswürfe nach mehrmonatiger Pause überzeugen, dass sie sich bei den Meisterschaften nicht zu verstecken braucht. So trat sie völlig unbelastet an und erzielte im dritten Versuch mit 38,63 m nicht nur ihre Allzeitbestleistung, sondern wurde auch noch mit der Vizemeisterschaft belohnt.

Bei den Vorläufen über 100 m waren bei endlich einmal guten Verhältnissen schnelle Zeiten möglich.  

So erzielten Annika Schmidt bei den Frauen mit 12,72 sec und Christian Brost in der M U 18 mit 11,51 sec jeweils persönliche Bestleistungen,  

 

 

Daniel Schüler verbesserte seine bisherige Jahresbestleistung mit 11,14 sec deutlich.

Zu den Endläufen waren die Bedingungen dann nicht mehr ganz so gut, so dass keine Steigerung mehr möglich war. Für Christian sprang die Vizemeisterschaft heraus, Annika belegte in dem starken Feld Rang 7 und Daniel Platz 5.

Annika sprang anschließend noch 4,73 m im Weitsprung (Platz 5). Auch Daniel erzielte noch einen fünften Platz. In guten 22,72 sec sprintete er die 200 m. 

Louisa Kölzer lieferte sich trotz anstrengender Woche einen spannenden Wettkampf im Hochsprung der W U 18. Auch von der offenen Drainage-Rinne, die eigentlich genau im zweiten Anlaufschritt lag, ließ sich Louisa nicht beirren, sprang 1,55 m und sicherte sich den Silberrang. Auch der LVR hat Louisas Leistungen und Potenzial inzwischen erkannt und sie als jüngste Teilnehmerin in das Aufgebot für den Pokal der Freundschaft in der kommenden Woche in Sarreguemines (Saargemünd) in Frankreich nominiert. Auch für den internationalen Wettkampf am 16. Juni in Oppeln (Polen) ist sie vorgeschlagen, wo sie Rheinland-Pfalz repräsentiert. Im Weitsprung legte Louisa dann noch ansprechende 4,66 m hin und belegte damit Rang 4.  

Gegen Ende der Veranstaltung sorgte Leon Delgado dann noch für einen Paukenschlag. Nach guten 15,50 m im Kugelstoßen (Platz 2) gelang ihm im Diskuswerfen ein hervorragender Versuch. Die 1,5 kg schwere Scheibe landete erst bei 52,01 m. Diese Leistung bringt ihn in die Top-10 Liste in Deutschland und unterstreicht seine Meisterschaftsambitionen.

Ein Wettkampftag, der seinesgleichen sucht! Am kommenden Wochenende sind dann die Altersklassen U 20 und U 16 gefordert. Mal sehen, ob sie sich von den Leistungen beflügeln lassen.  

 

Name/AK

Disziplin

Leistung

Platzierung

Christian Brost U 18

Hochsprung

1,82 m PB

1


110 m Hürden

15,50 sec PB

1


100 m VL

11,51 sec PB



100 m EL

11,68 sec

2

Anne Kunz Frauen

Speerwerfen

38,63m  PB

2

Annika Schmidt Frauen

100 m VL

12,72 sec PB



100 m EL

13,08 sec

7


Weitsprung

4,73 m

5

Louisa Kölzer U 18

Hochsprung

1,55 m

2


Weitsprung

4,66 m

4

Daniel Schüler Männer

100 m VL

11,16 sec



100 m EL

11,20 sec

5


200 m

22,72 sec

5

Leon Delgado U 18

110 m Hü

15,56 sec PB

2


Kugel

15,50 m

2


Diskus

52,01 m

1





11. Mai 2014 (update vom 13. Mai):

Zweite DM-Quali für Leon Delgado!

TuS-Atlethen überzeugen bei den Bezirksmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Mit 50,49 m im Diskuswurf erzielte Leon in der Altersklasse U 18 bei regnerischem Wetter am Ende eines langen Tages eine der herausragendsten Leistungen der gesamten Veranstaltung. Nach seiner Kugelstoßquali für die Deutschen Jugendmeisterschaften im August in Wattenscheid hat er sich im Diskuswurf  seine zweite Startberechtigung erkämpft.

 

Der Regenschirm war an diesem Tag unverzichtbar

Auch die weiteren TuS-Sportler konnten etliche Meistertitel und Podiumsplatzierungen verbuchen sowie  persönliche Bestleistungen erzielen.

 

 

 

 

 

 

Milena, Annabel und Freya (vlnr)

Unsere kleine Truppe der U 14 unter der Leitung von Kerstin Müller hatte das größte Programm zu absolvieren. Im Blockwettkampf zeigten Milena Welsch, Freya Knirsch und Annabel Tampe in der Altersklasse W 13 ihre Vielseitigkeit.   

60 m Hürden, Weitsprung, 75 m, Ballwurf und 800 m  

standen auf ihrem Wettkampfzettel.

Alle schlugen sich in dem starken Teilnehmerfeld prächtig.

In der Altersklasse M 14 lief Luca Hoffmann starke 12,85 sec über 100 m (Persönliche Bestleistung) und wurde Zweiter.  

Das Kugelstoßergebnis: 11,32 m, Platz 1.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Mädchen W 14 konnten sich Laura Bowe und Leonie Wilke über 100 m deutlich gegenüber Wetzlar verbessern. Ebenfalls in persönlicher Bestleistung liefen Laura über 100 m 13,56 sec (Pl. 3) und Leonie 15,63 sec (Pl. 10). Laura wurde auch im Weitsprung Dritte mit 4,51 m und erzielte im Kugelstoßen 8,30 m (PB). Leonie sprang genau 4,00 m. 

Nathalie Schönberger wurde in der W 15 Zweite im Diskuswurf (15,15 m) und jeweils Dritte im Kugelstoßen und Speerwerfen.

Louisa Kölzer zeigte sich nervenstark. Nach 2 Fehlversuchen über 1,49 m steigerte sie sich auf 1,55 m und wurde höhengleich mit der Siegerin Zweite im Hochsprung der W U 18.

Anja Lorenz trat gleich 4 mal in der Altersklasse W U 20 an. Im Weitsprung musste sie sich nur um einen Zentimeter geschlagen geben und wurde mit guten 4,94 m Vizemeisterin. Im Speerwurf reichten 27,94 m zu Platz 3. Im Kugelstoßen verpasste sie mit der 4 kg-Kugel mit 9,95 m nur knapp die Schallmauer von 10 Metern und wurde Zweite. Das Ergebnis über 100 m:  13,63 sec (Pl. 7) 

Christian Brost wurde mit 5,97 m Zweiter im Weitsprung der M U 18. Über 100 m und im Hochsprung gab es spannende Dreikämpfe mit Vereinskamerad Leon Delgado und Leon Schwöbel vom SSC Koblenz-Karthause. Beim 100 m-Lauf wurde Leon Delgado Zweiter in 11,62 sec, Christian lag in 11,66 sec nur Zentimeter dahinter (beide PB). Im Hochsprung sah Christian schon wie der sichere Sieger aus (1,68 m), doch Leon Delgado steigerte sich im Wettkampfverlauf und übersprang noch 1,71 m im dritten Versuch.

Leon

Christian

 

 

Christian Post erzielte im Diskuswurf der M U 20 Bestleistung mit 39,76 m und holte sich den Titel. Nebenbei gewann er auch das Kugelstoßen, obwohl ihn seine Handverletzung noch stark behinderte (11,84 m).

Höhepunkt aus unserer Sicht war dann der Diskuswurf von 50,49 m, mit dem Leon Delgado nicht nur den Titel überlegen gewann, sondern auch deutlich die Norm für die Deutschen Meisterschaften (48,50 m) übertraf. 

Bei den Frauen sicherte sich Annika Schmidt sowohl den Titel über 100 m (13,35 sec) als auch im Weitsprung (4,78 m).  



 

 

Daniel Schüler wurde in guten 11,24 sec Zweiter bei den Männern.

Alle Leistungs- und Platzierungsangaben sind vorläufig und werden nach Veröffentlichung der offiziellen Ergebnislisten ergänzt und ggf. korrigiert worden.

 

 

 

4. Mai 2014:

Die inoffizielle Ergebnisübersicht der Leistungen unserer Athleten in Wetzlar am 3. Mai 2014

Die Ergebnisse und Platzierungen sind nach Veröffentllichung der offiziellen Ergebnisliste korrigiert bzw. ergänzt! 

Name

AK

Disz

Leistung

Pl

Daniel Schüler

M

100 m

11,63 sec (-2,3)

2



100 m

11,71 (-3,2)

2

Christian Post

M U 20

Disk

39,42 m (PB)

1




Kugel

11,58 m verletzt abgebr.

4

Leon Delgado

M U 18

Disk

46,15 m (PB)

1




Kugel

14,15 m

1

Luca Hoffmann

M 14

Kugel

11,77 m (PB)

1



Hoch

1,45 m

4

Louisa Kölzer

W U 18

100 m

14,63 sec (+0,4)

13



Hoch

1,50 m

3

Laura Bowe

W 14

100 m

14,13 sec (PB) (-1,8)

6



Weit

4,36 m

3



Kugel

7,62 m

3

Leonie Wilke

W 14

80 m Hü

15,32 sec (PB)

5



100 m

16,11 sec (PB) (-1,8)

19


Weit

3,98 m

8

 

 Impressionen aus Wetzlar: 

 











 

   

 

 

27. April 2014:

Seltene Aufnahmen gelangen gestern in Holzappel. Unsere Hammerwerfer waren mit Nikola Sieber, Rudolf Wagner und unserem M 12-Athleten Christopher Vis beim Werfertag in Holzappel. Ansonsten entweder auf eigenen Sportfesten oder entfernten Nebenplätzen ihre Disziplin austragend, waren sie in Holzappel in das Gesamtgeschehen integriert. Zudem konnte aus sicherer Entfernung so fotografiert weden, dass das ansonsten störende Sicherheitsnetz umgangen werden konnte. Die Leistungen stimmten ebenfalls. So gelang Nikola Sieber mit 29,61 m in der Altersklasse M 70 ein hervorragendes Ergebnis, mit dem er Jahresbestleistung warf und nur 10 cm unter seiner Vorjahresleistung blieb.  




 

Auch Rudolf Wagner konnte sich bei guten äußeren Bedingungen in der M 65 auf 26,71 m steigern und seine Bestleistung aus dem Jahr 2013 um fast einen Meter verbessern.

 



 

 

Christopher Vis war erneut in sehr guter Form. Mit seiner bereits sehr guten Technik und drei Drehungen warf er 38,61 m und verpasste die persönliche Bestleistung nur um 18 cm.




 

 

 

Leon Delgado war in den anderen Wurfdisziplinen nicht zu schlagen. 14,33 m reichten zum überlegenen Sieg im Kugelstoßen der U 18, ebenso 46,50 m mit dem Speer.  

Im Diskuswerfen gelang ihm zwar Saisonbestleistung mit 45,10 m,  zufrieden war er dennoch nicht, denn das Jahresziel sieht ein paar Meter mehr vor.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ulrich Post (M 55) hingegen war mit seinen Leistungen von 10,22 m (Kugel), 33,31 m (Speer) und 32,00 m (Diskus) durchaus zufrieden.

 

22. März 2014:

Schön, dass wir gleich mit sieben Mannschaften und fast 40 Aktiven in den Altersklassen von U 8 bis U 12 in Windhagen an den Start gehen konnten.

Wie erwartet, war alles bestens durch Griseldis und Jürgen Seitz und ihre Crew organsiert und vorbereitet.

Das siegreiche Team der U 12

Auch die Ergebnisse konnten sich aus unserer Sicht sehen lassen. So gewannen die Mannschaft der U 8 -unsere "TuS-Springmäuse"- ebenso wie die erste Mannschaft der U 12. Die erste Mannschaft der U 10, die "TuS-Runner", belegte den zweiten Platz unter insgesamt 8 Teams.  

Auch die anderen Mannschaften des TuS schlugen sich prächtig und hatten viel Spaß bei den spannenden Wettbewerben.

In den älteren Aktersklassen belegten Milena, Freya, Silca, Annabel und Anna-Lena in der W 12 und W 13 gute Mittelfeldplätze. Bestes Ergebnis war der dritte Platz von Silca Schumacher im Hochsprung mit 1,24 m, höhengleich mit der Zweitplatzierten.

Bei den gleichalten Jungen, deren Konkurrenz allerdings nicht so zahlreich war, gab es viele Podestplätze.

So siegte Robin Fischer (M 12) über 35 m Hürden und wurde Zweiter über die 30 m.

Nicht zu schlagen war in der M 13 Thilo Schneider. Er gewann in allen vier angebotenen Disziplinen (35 Hü, 30 m, Kugel und Hochsprung). Dreimal auf dem zweiten Platz landete dabei Leon Griebling, der nur im Hochsprung nicht antrat.

Ähnlich gut war die Bilanz der U 16. Laura Bowe und Leonie Wilke (beide W 14) siegten zeitgleich mit großem Vorsprung vor der Konkurrenz über die 35 m Hürden, Laura gewann auch deutlich das Kugelstoßen. Höhengleich mit der Siegerin wurde Leonie im Hochsprung Zweite.

Nathalie Schönberger wurde mit persönlicher Bestleistung in der Altersklasse W 15 Zweite im Hochsprung und steuerte noch einen dritten Platz im Kugelstoßen bei.

In der M 14 musste sich Nic-Oliver Best zweimal knapp geschlagen geben. Er wurde im Kugelstoßen und im Hochsprung Zweiter.

Leider ohne Konkurrenz gewann Anja über die 35 m Hürden und im Kugelstoßen der W U 20.

Nicht zu schlagen waren unsere starken Jungs der U 18 und U 20. Leon Delgado siegte im Kugelstoßen vor Christian Brost, der sich über gute 12,71 m freuen konnte. Christian gewann den Hürdenlauf ebenso wie den Hochsprung. Dort erzielte er gute 1,72 m.

Christian Post (U 20) siegte mit Bestleistung von 13,83 m im Kugelstoßen und darüber hinaus im Hochsprung. 

Zu den Fotos vom Wettkampf:

 

 

9. März 2014:

Eindrücke von den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Winterwurf am 8. März in Heidesheim:







 

 

 

 

 

 

 

 

11. Februar 2014:

Eine kleine Bildergalerie vom internationalen Sportfest am 9. Februar in Dortmund :















 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26. Januar 2014:

Jahreshauptversammlung des TuS Dierdorf

Führungswechsel beim TuS Dierdorf 1893 e.V.

Alle geschäftsführenden Vorstandsposten wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Sportvereins mit über 700 Mitgliedern neu besetzt.

Vorstand TuS Dierdorf 2014
Vorstand und Kassenprüfer: W. Rudolph, U. Post, Pascal Henk, S. Schönberger, J. Willems, G. Rudolph und S. Dills (v. l.n.r.)


Nachdem der traditionsreiche TuS Dierdorf in den letzten Jahren einen Wandel vollzogen hat, war ein Neubeginn erforderlich. Der Gesamtverein wurde nach dem Niedergang und der Auflösung der Fußballabteilung nur noch administriert, sodass bereits seit mehreren Jahren die Leiterinnen der Leichtathletikabteilung und der Schwimmabteilung die Hauptlast der Vereinsführung zu tragen hatten.
 

In der Versammlung wurden die großen Erfolge der Schwimmer und Leichtathleten gewürdigt, aber auch die Ursachen für das Ausscheiden der anderen Abteilungen erörtert.
Im Bericht der Kassenprüfer wurden einige Positionen angesprochen, die durch den bisherigen Vorstand bis zur Versammlung nicht eindeutig geklärt werden konnten, sodass keine Entlastung erteilt wurde.
Trotz dieser Hypothek erklärten sich 5 Mitglieder bereit, zukünftig die Vorstandsarbeit zu übernehmen und den Verein mit Engagement zu führen.
Bei der Versammlung ohne Gegenstimmen gewählt und mit dem in Kürze vollzogenen Eintrag beim Amtsgericht rechtskräftig im Amt sind:
1. Vorsitzende: Walburga RUDOLPH (Abteilungsleiterin Leichtathletik)
Stellvertretender Vorsitzender: Ulrich POST
Geschäftsführerin: Stephanie SCHÖNBERGER (Abteilungsleiterin Schwimmen)
1. Kassierer: Johannes WILLEMS
2. Kassierer: Pascal HENK
Zu Kassenprüfern wurden einstimmig gewählt:
1. Kassenprüfer: Günther RUDOLPH (gewählt bis 2015)
2. Kassenprüfer: Sascha DILLS


Ziele des neuen Vorstands sind zunächst in Zusammenarbeit mit dem bisherigen Vorstand die noch offenen Punkte aus dem Jahr 2013 zu klären und einer Lösung zuzuführen.
Darüber hinaus gilt es, den Trainings- und Wettkampfbetrieb der Schwimmer und Leichtathleten zum Wohle der Sportler weiter zu optimieren und über den Sportbetrieb hinaus das soziale Miteinander zu fördern.
Als Fernziel wird auch das 125-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2018 ins Auge gefasst, das natürlich gebührend gefeiert werden soll.
Informationen zu den Aktivitäten des TuS Dierdorf sind auf den Internetseiten der Schwimm- und der Leichtathletikabteilung erhältlich.
http://www.tus-dierdorf-1893-e-v-schwimmabteilung.de
http://www.tus-dierdorf-leichtathletik.de

DerTuS Dierdorf freut sich über neue Mitglieder.

 

26. Januar 2014:

Rheinland-Pfalz-Meisterschaften  

am 18. und 19. Januar in Ludwigshafen 

Ohne allzu große Erwartungen fuhren wir mit insgesamt 8 Athletinnen und Athleten zu den Meisterschaften. Zwar erhofften wir uns am zweiten Tag ein oder zwei Medaillen, aber nicht mehr, denn wir bestritten den Wettkampf aus dem laufenden Training heraus ohne wesentliche spezielle Vorbereitung.

Am ersten Tag war Annika Schmidt nach einjähriger Wettkampfpause und erstmalig in der Fraueklasse am Start.  

Annika Schmidt schaffte ein gutes Comeback und verpasste mit persönlicher Bestleistung von 8,24 sec nur um wenige Hundertstel den Finaleinzug über 60 m der Frauen.

Bei ihrem ersten Wettkampf dieser Größenordnung schlugen sich Leonie, Laura und Luca in der Altersklasse U 16 prächtig. Alle gehören noch dem jüngeren Jahrgang 2000 an. 

Leonie verbesserte ihre Bestleistung über 60 m Hürden (11,19 sec), Laura gewinnt ihren Vorlauf (8,51 sec) und erreicht in einem sehr großen Teilnehmerfeld den B-Endlauf über 60 m, Luca wird 4. im Kugelstoßen (11,42 m) und ist der Beste seines Jahrgangs.

Laura sprang in ihrem ersten Wettkampf "vom Brett" im Weitsprung und verpasste unter 40 Teilnehmerinnen den Endkampf nur um 9 cm.

1. Tag 











 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 2. Tag war das herausragende Resultat aus unserer Sicht  die 15,85 m im Kugelstoßen der M U 18, mit der Leon Delgado nur um 1 cm die Meisterschaft verpasste. Ebenfalls eine Silbermedaille errang Christian Post mit der 1 kg schwereren Kugel der U 20 (12,85 m).

Die überraschendste Silbermedaille errang Leon über die 60 m Hürden (8,75 sec). Damit wurde er auch Rheinlandmeister. Christian Brost hatte Pech und kam zu dicht an die erste Hürde. Damit war in dem guten Feld die realistische Endlaufchance dahin. Bronze erreichte Leon im Weitsprung (6,08 m) vor Christian Brost ( 5,92 m). Christian wurde im Hochsprung mit persönlicher Bestleistung von 1,75 m Rheinlandmeister und belegte in der Gesamtwertung Platz 4. Louisa Kölzer steigerte sich auf 1,50 m und belegte damit einen guten 6. Platz im ersten Jahr der U 18.

Ein Glückwunsch geht auch an Lena Kühn, die in diesem Jahr für die LG Sieg startet, aber nach wie vor Mitglied im TuS ist. Sie gewann die 800 m der W U 20 in 2:26,42 min. Zweite wurde Lara Kühn über 4 x 200 m.   

2. Tag 









 

 

 

 

 

 

 

 

Leider waren die Lichtverhältnisse vor allem am 2. Tag so schlecht, dass praktisch keine "Actionfotos" möglich waren.

 

20. Januar 2014:

Der bebilderte Bericht über die Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften ist in Vorbereitung!

 

18. Januar 2014:

Ehrung der erfolgreichen TuS-Leichtathleten 

Nach einer Fotopräsentation hielt die Abteilungsleiterin Walburga Rudolph einen Jahresrückblick, bei dem die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres im Vordergrund standen.  

So haben 36 Kinder unter 12 Jahren  im vergangenen Jahr an Wettkämpfen der Kinderleichtathletik teilgenommen und wurden mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk bedacht.

Leider war die Beteiligung an der Jahresehrung bei den Jüngeren und ihren Angehörigen sehr gering, so dass nur wenige Urkunden und Überraschungen übergeben werden konnten. 

Auch die älteren Athleten wurden gewürdigt. Es konnten 30 Rheinlandbestenlisten an die Aktiven verteilt werden, die sich im letzten Jahr unter den besten 10 bzw. 5 im Rheinland platziert hatten. Hierbei stellten die Trainer ihre Athleten vor und gaben auch die eine oder andere Anekdote zum Besten.

Ein kleiner Teil unserer Truppe U 8 bis U 12 von Martina Post, Sascha Dills, Christian Post und Annika Kulpe.

 

 

 

 

Die erfolgreiche Jugend U 14 von Trainerin Kerstin Müller und Disziplintrainer Nikola Sieber (Hammerwurf). 

 

 

 

 

 

Die Besten der Altersklasse U 16 bis zur Aktivenklasse von Trainer Günther Rudolph und Ulrich Post sowie Klaus Ermert (Mittelstrecke).   

 

Auch die Senioren wurden für ihre Erfolge gewürdigt. 

 

 

 

 

 

 

Das Trainerteam der Leichtathleten

Hervorgehoben wurde im Verlauf des weiteren Berichts über das Leichtathletikjahr die Anschaffung der neuen Zeitmessanlage, das Trainingslager, unsere eigenen Sportfeste in Dierdorf und weitere Ereignisse wie zum Beispiel unsere Weihnachtsrallye.   

Natürlich galt ein besonderer Dank unseren Sponsoren, die uns durch ihre Unterstützung wesentlich bei der Verwirklichung unserer Ziele geholfen haben.

Beim Ausblick auf das Jahr 2014 wurde neben den eigenen Planungen betont, dass bei der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am kommenden Freitag zusammen mit der Schwimmabteilung ein neuer Vorstand gewählt wird, um die Führung des Gesamtvereins wieder in geregelte Bahnen zu lenken. 

 

Präsentation Sportlerehrung


 

 


Unser Medienpartner

 

 

 

 

 

Unser Sponsor Süwag


Zu unserem facebook-Auftritt